Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
28
Erscheinungsjahr:
1999
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000130578/110/
Empirische Überprüfung des Soll-Profils staatlicher Aufgabenerfüllung Tabelle 3.4 Legislative, Alle Gebietskörperschaften Land vs. Bund/Kantone Ausgaben Nettobelastung Ausgaben Nettobelastung Liechtenstein 161 161 161 161 Schweiz 65 64 23 22 Index (CH = 100) 248 252 700 732 Relation 2.5 zu 1 2.5 zu 1 7 zu 1 7.3 zu 1 Allgemeine Alle Gebietskörperschaften Land vs. Bund/Kantone Verwaltung Ausgaben Nettobelastung Ausgaben Nettobelastung Liechtenstein 2 559 2 281 1 521 1 389 Schweiz 726 562 434 325 Index (CH = 100) 352 406 350 427 Relation 3.5 zu 1 4 zu 1 3.5 zu 1 4.3 zu 1 Quelle: Auszug aus Tabelle 3.1 bzw. 3.2 (Beträge in CHF pro Einw., 1995). Nachweis Legislative, oberste Exekutive: Wenn die übergeordneten Gebietskörperschaften betrachtet werden (siehe rechts in Tabelle 3.4), so ergibt sich eine beträchtliche Diskrepanz.53 Bei den Ausgaben besteht ein Verhältnis von 161 (FL) zu 23 (CH) CHF pro Einwohner, also etwa das 
7fache. Dieses Verhältnis wird bestätigt, wenn auf die Nettobela­ stung (pro Einwohner) abgestellt wird (161 zu 22 CHF). Das Verhältnis beträgt hier das 7.3fache. Nachweis allgemeine Verwaltung: Ahnliches gilt für die allgemeine Verwaltung, wobei im Einzelfall zu klären wäre, ob dieselben Einrich­ tungen verglichen werden. Allerdings erscheint das Verhältnis von 1521 (FL) zu 434 (CH) CHF bei den Ausgaben beziehungsweise 1389 (FL) zu 323 (CH) CHF bei der Nettobelastung doch eklatant: Die Nettobe­ lastung Liechtensteins ist um das 
3.5fache grösser. Einschätzung: Die Hypothese überproportionaler Aufwendungen für die öffentliche Verwaltung darf als bestätigt gelten. Allerdings kommen die Unterschiede zwischen den beiden Staaten in dieser Grössenordnung im Bereich der Nettobelastung doch unerwartet. Liechtenstein ist also bei diesen Aufgaben sehr erheblichen Kostennachteilen ausgesetzt. 53 In den Liechtensteiner Gemeindehaushalten sind die Ausgaben für Gemeindevertretung und oberste Exekutive nicht gesondert ausgewiesen. Deshalb beschränkt sich der Ver­ gleich auf die übergeordneten Gebietskörperschaften. 110
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.