Herausgeber:
LGU Schriftenreihe
Bandzählung:
1973
Erscheinungsjahr:
1973
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000104263/7/
C. Vorstandsausschuß: Art. 17 Der Vorstandsausschuß setzt sich aus dem Präsidenten, dem Vizepräsidenten und weiteren drei bis sieben Mitgliedern zusammen. Letztere werden vom Vorstand aus seiner Mitte gewählt. Erstmals erfolgt die Bestellung durch die Mitglieder- versammlung. Art. 18 Der Vorstandsausschuß hat im Rahmen der Kompetenzen des Vorstandes die laufenden Geschäfte der Gesellschaft zu führen. Er hat hierüber dem Vorstand jährlich in der ersten Jahreshälfte Bericht zu erstatten und Rechnung zu legen. Daneben stehen dem Vorstandsausschuß aber auch alle weiteren Befugnisse des Vorstandes zu, soweit sich dieser die Verhandlung und Beschlußfassung über diese Punkte nicht ausdrücklich vorbehalten hat. Art. 19 Die Gesellschaft wird durch den Vorstandsausschuß nach außen hin vertreten. Zur Zeichnung namens der Gesellschaft sind der Präsident oder der Vizepräsident jeweils nur zusammen mit einem weiteren Mitglied des Vorstandsausschusses berechtigt. Der Vorstandsausschuß kann jedoch andere Personen, welche nicht Mitglied der Gesellschaft sein können, mit einzelnen Geschäftsführungs- und Vertretungshandlungen im Rahmen dieser Befugnisse und unter seiner Verant- wortlichkeit betrauen und das Zeichnungsrecht dieser Person selbst festlegen. D. 
  Rechnungsrevisoren: Art. 20 Die Mitgliederversammlung wählt zwei Rechnungsrevisoren, welche nicht Mit- glieder der Gesellschaft sein müssen. Die Rechnungsrevisoren haben die Jahresrechnung des Vorstandsausschusses zu prüfen und hierüber, wie auch über das Vereinsvermögen dem Vorstand schriftlich Bericht zu erstatten. Die Mitgliederversammlung kann jedoch mit diesen Aufgaben auch eine Revisions- oder Treuhandgesellschaft betrauen. Die Amtsperiode der Rechnungsrevisoren dauert bis zur nächsten ordentlichen Mitgliederversammlung. Wiederwahl ist zulässig. Mitglieder des Vorstandes sind nicht als Rechnungsrevisoren wählbar. IV. Mittel: Art. 21 Zur Verfolgung des statutarischen Zweckes erhebt die Gesellschaft folgende Jahresbeiträge: a) 
Mitglieder: Fr. 20.— b) Mitglieder vom vollendeten 16. bis zum vollendeten 20. Lebensjahr und Studenten: Fr. 5.- c) Kollektivmitglieder: mindestens Fr. 100.— Mitglieder auf Lebenszeit haben einen einmaligen Beitrag in Höhe von Fr. 3 000.— zu leisten. Demgegenüber sind Ehrenmitglieder von jeder Beitragsleistung befreit. Eine weitergehende persönliche Haftung der Mitglieder für die Verbindlichkeiten der Gesellschaft ist ausgeschlossen. V. Verschiedenes: Art. 22 Das Gesellschaftsjahr fällt mit dem Kalenderjahr zusammen. Das erste Gesell- schaftsjahr endet somit mit dem 31. Dezember 1973. Art. 23 Alle Wahlen und Abstimmungen in der Mitgliederversammlung und im Vorstand erfolgen mit einfachem Mehr der abgegebenen und gültigen Stimmen, sofern aus den weiteren Bestimmungen dieser Statuten nichts anderes hervorgeht. Wahlen und Abstimmungen sind grundsätzlich öffentlich durchzuführen, sofern nicht das betreffende Organ die geheime Abstimmung und Wahl beschließt. Beschlüsse des Vorstandes oder des Vorstandsausschusses können auf dem Zirkularweg erfolgen, soferne nicht ein Mitglied die mündliche Beratung verlangt. 7
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.