Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
25
Erscheinungsjahr:
1999
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000082729/54/
Industrie, Wirtschaft und Finanzen im Image von Liechtenstein schwer zu vereinbarenden Vorstellungen offenbar keine Probleme. Zu einem Meinungsumschwung hinsichtlich der Urlaubsqualitäten würde es aber vermutlich kommen, wenn mehr und mehr Befragte von der liechtensteinischen Industrie sprechen würden und dieser Zug damit auch für die übrigen Vorstellungen von Liechtenstein prägend würde: Weniger als die rationale Folgerichtigkeit bestimmen solche sozialen und emotionalen Mechanismen die Veränderungen von Meinungen und Images. Zu den wichtigen Ergebnissen der Untersuchung gehört wohl, dass man den Satz "Liechtenstein hat viel Industrie" auch von den Liechten- stein-Besuchern kaum öfter hört als von jenen, die nur eine Vorstellung vom Fürstentum haben und noch nicht dort gewesen sind. Den Besu­ chern fallen die Produktionsstätten nicht sonderlich auf. Das Wissen um sie wird durch einen Besuch im Land nicht erhöht. Offenbar haben es die Liechtensteiner verstanden, ihre Industrieanlagen an Orten und auf eine Weise anzulegen, dass sie den Touristen nicht unangenehm ins Auge fallen. Bei Neuansiedlungen solcher Anlagen kann man diese - aus den Daten ablesbaren - Bemühungen um Unauffälligkeit in Zukunft ver­ mutlich noch besser mit den Interessen der Touristen abstimmen: Deren Bewegungen im Fürstentum lassen sich ja nun auch aus den Daten der Anrainerbefragung rekonstruieren. Aber selbst ohne den Gedanken an die Industrie wählt etwa ein Vier­ tel der befragten Bevölkerungen die Aussage "Leistungsfähige Wirt­ schaft". Dabei tun sich wiederum besonders die Befragten in den nor­ dischen Staaten hervor, von denen einige ja durch die langjährige gemeinsame Mitgliedschaft in der EFTA ihr Wissen über die Stärke der liechtensteinischen Wirtschaft gewinnen konnten. Nur durch diesen Zu­ sammenhang wird auch begreiflich, dass die Kenntnisse im früheren EFTA-Mitgliedsland Portugal die Kenntnisse in Spanien so sehr über­ steigen16 (Schaubild 18). Wenn etwa ein Viertel der Befragten von der leistungsfähigen Wirt­ schaft Liechtensteins spricht, so denkt die Mehrzahl von ihnen aber auch nicht an den Tourismus und den übrigen Dienstleistungssektor. Diese Bereiche haben in der Gedankenwelt der meisten auch kaum etwas mit 16 Lange Zeit hindurch gehörten zur EFTA die Länder: Island, Norwegen, Österreich, Portugal, Schweiz und Liechtenstein; Finnland war assoziiertes Mitglied. 54
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.