119 
III. Grundsátzlicher Vergleich zwischen WTO und EWR 
Der wesentliche Unterschied zwischen dem WTO-Abkommen und dem EWR- 
Abkommen liegt in der Intensitát der Integrationsschritte??. Wahrend die Mit- 
gliedstaaten der WTO eine schrittweise Liberalisierung des Welthandels anstre- 
ben, geht der EWR mit der Schaffung binnenmarktühnlicher Verháltnisse kom- 
biniert mit einer engen Zusammenarbeit in angrenzenden Politikbereichen (z.B. 
Forschung und Entwicklung, Bildungswesen, Sozialpolitik) wesentlich weiter. 
Das EWR-Abkommen schafft einen gemeinsamen Rechtsraum mit harmoni- 
sierten oder gegenseitig anerkannten Vorschriften, während sich die Vertrags- 
staaten des GATT/WTO bislang auf die Vereinbarung von "Spielregeln" für 
den Welthandel beschränkten. Somit sind die beiden Abkommen nicht als AI- 
ternativen, sondern vielmehr als Ergánzung zu sehen. 
Gemeinsam ist beiden Abkommen die grundsätzliche Ausrichtung: es geht 
hier wie dort letzten Endes darum, auf internationaler Ebene den Handel und 
den freien Wettbewerb zu fördern, Investitionen anzukurbeln, Arbeistplätze zu 
schaffen, die Wirtschaftsentwicklung zu unterstützen und den Wohlstand der 
Staaten zu mehren. Soweit dies im Wege der Liberalisierung und Deregulierung 
der Märkte geschieht, gewährleisten die beiden Abkommen - etwas vereinfacht 
und pointiert formuliert - die "internationale HGF", das WTO-Abkommen auf 
globaler und das EWR-Abkommen auf europäischer Ebene. Der Grundgedanke 
der HGF, dass die allgemeine wirtschaftliche Wohlfahrt dann am besten ver- 
wirklicht werden kann, wenn sich Handel und Gewerbe möglichst frei von 
staatlichen Beeinflussungen und Einschränkungen abspielen können, wird ge- 
wissermassen "internationalisiert". 
  
?9 Vel auch Bericht WTO, S. 102 f. 
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.