Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
24
Erscheinungsjahr:
1998
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000081741/153/
Analyse des Ausgabeverhaltens rung der Rechnungsführung einbringen. Die Revisionsgesellschaft hat sich nach Art. 38 FHG in ihrer Arbeit nach den im Revisionswesen üblichen Methoden zu richten und auf einen Revisionsplan zu stützen, der den Bedürfnissen laufend angepasst wird. Zur Zusammenarbeit zwi­ schen externer Revision und Finanzkontrolle legt Art. 42 FHG ausser­ dem fest, dass die beiden Stellen ihre Tätigkeit zu koordinieren und sich gegenseitig zu informieren haben. Diese Koordination hat sich gut ein­ gespielt, und die externe Revision kann Teilaufgaben der Finanzkon­ trolle übernehmen, wenn letztere in ihrer Doppelfunktion als Vollzugs­ und Kontrollorgan befangen ist. Durch den Beizug einer externen Kontrollstelle ist zwar eine neutrale Finanzkontrolle der Landesverwaltung gewährleistet, doch auch diese kann nur die formell richtige Verwendung und Verrechnung der Geld­ mittel kontrollieren. Die externe Revision überprüft nicht nur den Rechnungsabschluss, sondern führt während des Jahres auch Zwi­ schenprüfungen durch, die zur besseren Vorbereitung der Hauptprü­ fung und zur Beratung in der Behandlung verschiedener Finanz- und Buchungsfälle dienen.303 Da für das Forschungsprojekt keine solchen Revisionsberichte zugänglich waren, kann nicht beurteilt werden, wie­ weit diese Berichte auch materiell zur Verwendung öffentlicher Mittel Stellung nehmen und die externe Revision die Rolle eines Rechnungs­ hofes wahrnimmt. Da besondere Kontrollen nur im Auftrage der Regie­ rung oder der GPK erstellt werden und diese Berichte nur vertraulich diesen Stellen zur Verfügung stehen, kann nicht von einer unabhängigen und eigenständig operierenden Kontrollinstanz gesprochen werden, welche die verwaltungsinterne Verwendung öffentlicher Mittel und eventuelle Missstände offenlegt und auch öffentlich macht. Zur Wahrnehmung der externen Verwaltungs- und Finanzaufsicht hat der Landtag eine Geschäftsprüfungskommission (GPK) und eine Finanzkommission (FKo) eingerichtet.304 Die GPK übt gemäss Art. 62 GOLT die Kontrolle über die Staatsverwaltung nach Massgabe der Ver­ fassung und des Gesetzes aus. Zu den Aufgaben der GPK gehören ins­ besondere die Prüfung der Landesrechnung und des Jahresberichtes so­ wie die Ämterprüfung. Zudem kann der Landtag nach Art. 56 GOLT Untersuchungskommissionen mit besonderen Abklärungen und Be­ 303 Vgl. Allgäuer T., S. 350ff. 304 Zu den Funktionen der GPK. und FKo vgl. auch Allgäuer T., S. 303ff. und 322ff. 152
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.