Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
24
Erscheinungsjahr:
1998
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000081741/13/
Grundlagen kehrt haben die Rechtsträger die Möglichkeit, auf das öffentliche Haus­ haltssystem und die darin ablaufenden Prozesse einzuwirken. Im Grundmodell sind die äusseren Rahmenbedingungen und Ein­ flüsse, die auf den liechtensteinischen Staat einwirken, nicht dargestellt. Durch bilaterale und multilaterale Verträge ist Liechtenstein insbeson­ dere auf dem Gebiet der Handels-, Wirtschafts- und Währungspolitik eingebunden. Als Kleinstaat ist Liechtenstein daher von wirtschaftlichen und politischen Entwicklungen seiner Nachbarstaaten, vor allem von der Schweiz und der EU, abhängig. Diese aussenpolitischen und wirt­ schaftlichen Interdependenzen wirken sich auf die Rahmenbedingungen im öffentlichen Haushalt Liechtensteins und auf den Entscheidungs­ spielraum der staatlichen Organe aus. Es stellt sich daher in der Studie auch die weitere Frage, wieweit durch Staatsverträge begründete, nicht beeinflussbare äussere Rahmenbedingungen gesetzt sind, die auf den Staatshaushalt Liechtensteins Einfluss nehmen. Zur Darstellung der Zusammenhänge im öffentlichen Haushalt Liechtensteins und des Ausgabeverhaltens der Entscheidungs- und Auf­ gabenträger wird von folgendem Grundmodell ausgegangen: Haushaltsrecht Rechnungssystem Gesetzgebung: Rechnungslegung: Begründung Revision und Fürst ^ \ von Aufgaben Information / Landtag Volk Regierung Parteien / ' Verwaltung: Finanzplanung: \ Kontrolle Wahrnehmung Budgetierung, von Aufgaben Kreditbewilligung Staatsauf gaben Staatseinnahmen 12
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.