Herausgeber:
Liechtensteiner Landeszeitung 1863-1867
Bandzählung:
1866
Erscheinungsjahr:
1866
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000081309_1866/40/
- 4« 
Gesunde Verhältnisse, die unter allen Umständen Ver 
trauen erwecken, erfordern, daß der Verkäufer Garantie 
leistet und sich auf alle Fälle die Waare so bezahlen 
läßt, wie es der chemischen Analyse entspricht. So ist 
es im Königreich Sachsen, dem Lande, wo das Knochen 
mehl und andere Dünger am meisten verbraucht werden. 
Siehe „Amtsbl. f. d. landw. Vereine", Dresden, Schönfeld. 
Für s Frühjahr 
um 8 fl. 
Ueberzieher und Röcke in allen Farben, 
ein Anzug (ganz Schafwolle) fl., 
Livreen in großer Auswahl und sehr 
billig. 
Fern 
Jagdröcke .... 
Fracks und Gehröcke . 
Schlafröcke .... 
Haus- u. Kanzleiröcke. 
Scbaswoll-Anzüge. . 
Verschiedene Gilets . 
Priester-Gehröcke . . 
Priester-Ueberröcke. . 
Livree-Mäntel . . . 
Turner-Anzüge . . 
Empfiehlt ferner eine Reisepelz- und Kleider- 
Leihanstalt zu annehmbaren Bedingungen. 
— Auchwerden alte Kleider gegen neue umgetauscht, 
und übertragene Kleider, noch im besten Zustande, 
sind in großer Auswahl sehr billig zu haben bei 
Jakob Rothberger 
in Wien, 
Stephansplatz Nr 9, im erstm Stock. 
er: 
von 6 bis 25 fl. 
von 44 bis 28 fl. 
von 7 bis 32 fl. 
von 6 bis 14 fl. 
von 14 bis 33 fl. 
von 3 bis 10 fl. 
von 18 bis 30 fl. 
von 15 bis 60 fl. 
von 25 bis 35 fl. 
von 2^/2 bis 8 fl. 
weräen III gllv ölSUvI' Llllvl' linder äurok 6ie 
Expedition für Ieitungs-Annoncen 
von Hggsenstein Voller i» Wien 
(Wollüeile S) 
Kr.^okanaisstr. 14, xr. VaUusstr. 13, 6kertrauäenstr. 7, 
«»sei, 
I'reiestrasse 79, 3T, kue cke kiolteNeu, 
unter öereoknunx ns,oli äsn Orixinalpreisen stet8 xrümpt 
unä äisepet be8orxt. 11^8 Lureau bietet äen p. IV In8e- 
renten Lrspa.runA äes Porto unä äer AIübewaltunA, so^vie 
»Ne von cken re8p. ^eituvxen bei öfteren ^nnoneeu xe» 
vläkrten VeKÜustiAllNKea. — Lelexblätter neräen stets 
xeliekert. 
Keiwngsverzeichnisse gratis und tranco. 
Nie ^äministrÄtioll 6ieser Äeituax nimmt 
kür uns entxexen. 
Bekanntmachung. Binnen 30 Tagen wird das 
ganze Lager fertiger Leinenwäsche für Herren, Damen 
und Kinder in allen erdenklichen Größen im Central-Depot 
der ersten und größten Leinenwäsche-Niederlage u. Näh 
anstalt in Wien, Tnchlanben Nr. 1l, zur Hälfte des frü 
heren Preises verkauft. Für die Echtheit, Reinheit, schönste 
Machart und passende Fayon wird gebürgt — und wird 
jedes Stück, welches nicht bestens paßt oder konvenirt, 
retour genommen. 
Fertige Herrenhemden, beste Handarbeit.- 
anstatt nur 
Weißgarn-Leinenhemden, glatt . . . . fl. 3.— fl. 1.50 
Feinere Sorte mit Faltenbrust „ 4.50 „ 2.30 
Feine Jrländer öder Rumburger Hemden „ 6.— „ 2.80 
Feine Rumburger Hemden, Handgespinnst „ 7.50 „ 3.50 
Allerf.Rumb.Hemden, schönste Handarbeit „10.— „4.50 
Fertige Damenhemden,.schönsteHandarbeit u. Handstickerei: 
anstatt nur 
Glatte Leinen-Damenhemden mit Zug fl. 4.— fl. 1.90 
Feine Schweizer-Hemden, Faltenbrust „ 5.50 „ 2.80 
Neue Fayon, in Herz und Raver, gestickt „ 6.50 „ 3.50 
Eugenie, neue Fayon, gestickt „ 7.— „ 3.50 
Marie-Antoinette-Miederhemden . . . 6.50 „ 3.— 
Viktoria-, gestickt und mit echten Valencien „16.— „ 7.— 
Neueste Damen-Negligess und Frisir-Mäntel: 
anstatt nur 
Elegante, aus feinstem Perkail .... fl. 11.50 fl. 5.50 
Aus englischem Stoff, gestickt „18.— „ 8.50 
DamewUnterhosen aus Shirting, feinst „ 7.— „ 2.— 
Damenhosen, gestickt, Leinwand . . . . „ 6.— „ 2.80 
Damen-Rachtkorsetts, glatt „ 5.50 „ 2.80 
Elegante, reich gestickte Korsetts .... „ 12.— „ 5.50 
DamenNachthemden mitlangenAermeln fl.3., 3.50 bis 4.50 
Feinste Leinen - Herren - Unterhosen 
fl. 1.20, 1.50; feinste Rumburger fl. 2.20. 
anstatt nur 
Jrländer Weben 48 Ellen fl.34.— fl. 17.— 
FeinsteIrländeroderNumburger50Ellen „60.— „ 24.— 
GuteLeinenSacktücher,das ^Dutzd. fl. 1., 1.50,1.80 bis fl.2. 
Feinste Sacktücher, auch in Leinm-Battist, das V2 Dutzend 
fl. 2. bis fl. 2.50. 
Für Echtheit und Reinheit der Waare wird gebürgt. 
Hemden, welche nicht bestens passen, werden retour 
genommen. 
Musterhemden als auch Musterzeichnungen werden 
auf Verlangn! zugesendet. Bestellungen aus den Provinzen 
gegen Nachnahme. Bei Bestellungen von Herrenhemden 
bittet man um Angabe der Halsweite. 
Curs. 
Für 100 fl Silber wurden in Wien bezahlt: 
Samstag, den ,4. April . . . fl. 10S.25 Banknoten. 
Donnerstag, den 19.» . . . fl. 105.50 » 
Herausgeber: Gregor Fischer. 
Verantwortlicher Redaktor: Dr. Schädler. 
Druck von Heinrich Graff in Feldkirch.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.