Herausgeber:
Liechtensteiner Landeszeitung 1863-1867
Bandzählung:
1865
Erscheinungsjahr:
1865
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000081309_1865/51/
Dritter ^alirKsnK. 
» ! 
Vaduz, Samstag 
Rro. IZt 
S. Mai 18KS. 

Dieses Blatt erscheint m der Regel monatlich 3mal und kostet ganzjährig 1 fl. 5<> kr. EinrückungSgebühr für die gespal 
tene Zeile 4 Nkr Man bestellt die Zeitung in Vaduz bei der Redaktion — in Feldkirch bei der lövl. Wagner'schen Huch» 
Handlung oder bei der t. k. Post. Die Redaktion besorgt auch Bestellungen auf das liechtenst. Landesgesetzvlatt. 
-Ä 
Der neue Zolltarif. 
Die östreichische Regierung hat dem Abgeordneten- 
Hause einen Zolltarif vorgelegt, welcher schon mit dem 
1. Juli d. I. in Kraft treten soll. Durchfuhrzoll wird 
nicht erhoben und Allsfuhrzoll nur für wenige Artikel. 
In diesem neuen Tarif macht Oestreich einen Schritt 
vorwärts, indem die Zölle im Allgemeinen ziemlich herab 
gesetzt werden; gegenüber dem deutschen Zollverein greift 
jedoch in verschiedenen Artikeln eine nicht unbeträcht 
liche Zollerhöhung Platz, z. B. bei Baumwollgarn, 
Roheisen. Die frühere Begünstigung des Zollvereins 
wird in der Hauptsache aufhören, indem derselbe mit 
andern Grenznachbarn gleichgestellt wird. 
I. Colonialwaaren und Südfrüchte. 
Kaffee, roh und Surrogate (Packle) zahlt nun 8 fl. 
(bisher 10 fl.) per Centner; Gewürze 8 fl. (bisher 10 
fl.); Zucker, Zuckermehl, flüssiger Zucker 6 fl., Zucker in 
Hüten, Kandis 10 fl. (bisher 14 fl.) zc. 
!l. Garten- und Feldfrüchte. 
Waizen, Roggen, Erbsen, Gerste, Hafer, Malz 15 kr. 
(bisher 10—12 kr.); Mehl 75 kr. (bis jetzt 45 kr.), 
aus Deutschland (Zollverein) frei wie bisher; Tabak 
verboten, nur gegen Lizenzgebühr von 3 fl. für 1 Pfd. 
Havannah. Zigarren, 2 fl. 50 kr. für andere Zigarren 
oder Schnupftabak, 2 fl. für Rauchtabak )c. 
III. Thiere und thierische Produkte. 
Frische Fische, Schnecken, Krebse zc. frei, (bisher 1 fl. 
30 kr.), Stockfische 75 kr. (bisher 1 fl. 30 kr.), Ochsen 
und Stiere 4 fl. 50 kr. (bisher 4 fl.), aus dem Zoll 
verein 3 fl. 75 kr.; Kühe und Jungvieh 2 fl. 50 kr. 
(bisher 2 fl.); Kälber, Schafe, Ziegen 25 kr. (bisher 
15 kr.); Schweine 1 fl.; Pferde und Füllen 2 fl. wie 
bisher; Felle und Häute, rohe, frei; rohe Haare, Bor 
sten, Federn 75 kr. (bisher 45 kr.); Fleisch 3 fl. (bisher 
2 fl. 50 kr.); Käse 5 fl., wie bisher; Butter 2 fl.; 
Talg 40 kr. 
IV. Fette, Oele in Flaschen und Krügen 7 fl. 50 kr. 
(bisher 15 fl.); Olivenöl 2 fl. 50 kr. (bisher 4 fl.) 
V. Getränke und Eßwaaren. Bier 1 fl. 50 kr. per 
Ztr. (bisher 45 kr.); Branntwein 10 fl. (bisher 10 fl.); 
Wein in Fässern 6 fl. (bisher 12 fl. 30 kr.) ; Brod 
75 kr. zc. 
VI. Brenn-, Bau- und Werkstoffe. 
Brennholz per Klafter 40 kr., Werkholz 75 kr. per 
100 Kubikfuß. 
VII. Arzneistoffe 3 fl. (bisher 5 fl.); Kochsatz ver 
boten. 
VIII. Metalle roh und Halbfabrikate. 
Rohes, auch altes gebrochenes Eisen 40 kr. (bisher 
24 kr); Stabeisen 1 fl. 50 kr. (bisher 2 fl. 30 kr); 
Eisenblech ze. 2 fl. 50 kr. (2—4 fl. bisher); grober Ei 
senguß 75 kr. (bisher 1 fl.); Zinnwaren 2 fl. 50 kr. 
(bisher 7 fl. 50 kr.) 
IX. Webe- und Wirkstoffe. 
Baumwolle, rohe, frei, Baumwollenwatte 2 fl. 50 kr. 
(bisher 6 fl.); Flachs, Schafwolle frei; Seide roh un- 
gesponnen frei, gesponnen ungefärbt 75 kr. (bisher 45 
kr.); Seide und Seidenabfälle gefärbt 10 fl. (bisher 
15 ff) 
X. Garne. Baumwollengarn ungebleicht, ungefärbt, 
nicht 3 und 4drähtig gezwirnt 4 fl. (bisher 6 fl.), ge 
bleicht 6 fl. (bisher 10 fl.), gezwirnt, gefärbt 10 fl. 
(bisher 12 fl. 30 kr.); Wollengqrn roh 75 kr. (6 fl. 
bisher); gezwirnte und gefärbte Wollengarn 40 fl. bis 
her 12 fl. 30 kr.) 
XI. Webe- und Wirkwaaren, Putzwaaren >u. Kleider. 
Baumwollwaaren ohne Beimischung von Seide, Wolle 
oder andern Thierhaaren: gemeine per Zentner 25 fl. 
(bisher 40 fl.), mittelfeine 45 fl. (bisher 75 fl., auS 
dem Zollverein 45 fl.), feine 70 fl. (bisher 100 fl., be 
druckte aus dem Zollverein 45 fl.), feinste 150 ff. (bis 
her 250 fl., aus dem Zollverein 200 fl.) 
Leinenwaaren: Seilerwaaren 75 kr. (bisher unge 
bleichte 1 fl. 30 kr., gebleichte 5 fl.), gemeinste Leinen- 
waaren 6 fl. (bisher 15 fl.), gemeine 25 fl. (bisher 40 
fl ), mittelfeine 45 fl. (bisher 75 fl.), feine 70 fl. (bis 
her 100 fl., aus dem Zollverein 75 fl.) und feinste Lei 
nenwaaren 150 fl. (bisher 250 fl., auS dem Zollverein 
200 fl.) 
Wollwaaren: gemeinste 5 fl. (bisher 7 fl. 30 kr.), 
gemeine 25 fl. (bisher 50 fl., aus dem Zollverein 45 
fl.), mittelfeine 45 fl. (bisher 75 fl., auS dem Zollver 
ein 45 fl ), feine 70 fl. (bisher 100 fl., aus dem Zoll 
verein 45 fl), feinste 150 fl. (bisher 250 fl., auS dem 
Zollverein 200 fl.) 
Seidenwaaren: feine 150 fl. (bisher 250 fl., aus dem 
Zollverein 120 fl.), gemeine 70 fl. (bisher 450 fl., aus 
dem Zollverein 75 ff. bis. IM fl.) 
Grobes Wachstuch 1 fl. (bisher 5 fl.), femeS Dachs, 
tuch 10 fl. (bisher 20 fl.), Gewebe mit Kautschük öder 
Guttapercha 25 fl.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.