Herausgeber:
Liechtensteiner Landeszeitung 1863-1867
Bandzählung:
1863
Erscheinungsjahr:
1863
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000081309_1863/76/
der Schwere des Wassers die Wände jenes unterirdischen j 
Behälters, und wie eine Lawine, welche Alles mit sich 
fortreißt, stürzten Wasser, Erde, Steine und Bäume den 
Berg herunter und begruben, ehe man sich nach der Ur 
sache des Gedonners umsehen konnte, die Häuser am 
Fuße des Berges mit den darin Lebenden. 
Polen. (Eine Scene aus dem polnischen Aufstande.) 
Ein Jude befindet sich auf der Straße nach Suwalk, 
wird von einem Trupp Russen angehalten, dem er über 
irgend einen Gegenstand Auskunft ertheilen muß, worauf 
er ungehindert weiter passirt. Bald darauf, auf dem 
Wege in seine Heimat, wird er von Insurgenten ange 
halten, deren Anführer ihm kurz und bündig erklärt: 
„Jude, Du mußt hängen, Du bist ein Verräther, ein 
Spion!" — Der Arme fragt hin, fragt her, jedoch bleibt 
immer nur die Antwort, die er erhält, der erste Refrain. 
Ein starker Ast an einem nahestehenden Baume ist 
für die Erecution ausgesucht. Dem Juden wird die 
Schlinge um den Hals gelegt, als der Anführer zu ihm 
herantritt und Folgendes spricht: Damit Du erfährst, daß 
Du nicht unschuldig stirbt, will ich es Dir noch sagen, 
Du hast den Russen den Weg in unser Lager verrathen!" 
Dieser betheuert seine Unschuld, und wie er von den 
Russen nur um den Weg nach einem nahegelegenen Orte 
befragt worden, worin doch nichts Böses liege. Als 
dies Alles nichts hilft, bittet er um einige Augenblicke 
Zeit, sich mit feinem Gotte zu versöhnen, was ihm auch 
gewährt wird. Er ist fertig. Die Schlinge wird ge 
knüpft, der Strick über den Ast geworfen und angezogen, 
als, zum Erstaunen der Insurgenten, der starke Ast — 
bricht. Da spricht in ernster Stimmung der Anführer: 
„Jude, geh hin, Dein Gott ist ein starker Gott, er hat 
Dir geholfen, Du mußt die Wahrheit gesprochen haben!" 
— Und im Chorus ertönte: „Möchte so auch Gott Po 
lens Bitten erhören und uns zu unserm Rechte verhel 
fen!" 
Verschiedenes. 
Für Vogelfänger. 
Ein Freund der Vögel hat berechnet, daß ein Schwal 
benpaar durchschnittlich zwanzig Mal in der Stunde zum 
Neste fliegt und wie man aus Beobachtung weiß, jedes 
mal 40—30 Insekten mitbringt, zur eigenen Nahrung 
aber 600 Mücken oder Insekten verbraucht, und im gan 
zen Sommer mit fünf Jungen circa 500,000. Hundert 
Paar also, die in einem Dorfe wohnen, verzehren in je 
dem Sommer die ungeheure Menge von 50 Millionen 
Insekten und wenn man auch nur die Hälfte annimmt, 
immer noch 25 Millionen. Da die Schwalben mehr 
mals nisten, so ist die Rechnung nicht zu hoch gegriffen. 
Bei dieser Gelegenheit müssen wir eine Klage über 
unsere Schulknaben anbringen. Dieselben finden gegen 
wärtig ein besonderes Vergnügen daran die Kohlmeisen 
in Schlägen zu fangen. Es wurde uns erzählt, daß 
ein Knabe deren 5 in einem Tage gefangen habe. Diese 
waren sicherlich alle 5 des Todes, denn sie vertragen die 
Gefangenschaft kaum einige Tage. Die unverständigen 
Knaben wissen nicht, welchen Schaden sie anrichten, die 
Kohlmeisen leben meistens nur von Raupen, Käfern und 
Jnsekteneiern und werden dadurch dem Landmann unge 
mein nützlich. Ohne diese und andere Vögel würden 
unsere Obstbäume in den meisten Jahren vom Ungezie 
fer entblättert und die Gemüsegärten verwüstet werden. 
Kochherdprobe. 
Sonntag den 8. November Mittag 12—3 Uhr, wird 
Herr I. Ä. Lehmann, Koch Herd sabrikant von Sargans 
eine zweite Probe mit einem seiner ausgezeichneten Koch 
herde dahier vornehmen. Der Herd ist in der Aldlerbünd 
neben dem Schulhause aufgestellt. Es werden verschie 
dene Speisen zubereitet und zu diesem Zwecke Holzver 
brauch und Zeitdauer genau berechnet werden, damit' sich 
Vergleiche mit gewöhnlichen Herden anstellen lassen. Die 
ses Experiment wird öffentlich unter der Kontrolle eine 
Kommission von Sachverständigen vor sich gehen. Jeder 
mann hat freien Zutritt, um sich mit eigenen Augen von 
der vorzüglichen Bauart dieser Herde zu überzeugen. 
Möchten sich recht viele Schaulustige, namentlich Frauen 
zu diesem Versuche einfinden. 
Wie viel Menschen leben auf der Erde? 
Eine engl. Zeitung berechnet 1200 Millionen; dieselben 
reden 3642 Sprachen und bekennen sich zu 1000 ver 
schiedenen Religionen; jährlich sterben 333 Millionen, 
äglich 91,954, stündlich 3730, in der Minute 66. Das 
mittlere Alter: 33 Jahre. >— 
» 5» 
Mißverständniß. 
Lehrer: „Merkt Euch Kinder diesen schönen Spruch: 
Preise keinen vor dem Tode glücklich! — Joseph wie 
derhole ihn." 
Joseph: „KeinPreuße ist vor dem Tode glücklich." 
Berichtigung. 
In Nr. 17 der Landeszeitung S. 66, Spalte 1, Z. 
13 soll es heißen: um veredelten statt unveredelten, u. 
Seite 67, Spalte 1, Zeile 4: Zeit fr ist statt Zeitschrift. 
Silberkurs. 
Samstag, den 31. Oktober 112.75 
Mittwoch, den 4. Nov 115.75 
Herausgegeben von G. Fischer. 
Verantwortlicher Redaktor: vr. Schädler. 
Die nächste Nr. erscheint Samstag den 21. Novemb. 
Druck von Z. Graff's 
Wittwe in Feldkirch.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.