| 
i 
| 
i 
  
Metalloxid-Reduktion als môgliches 
Verfahren der Hochtemperatur-Solar- 
chemie (Abbildung 3) 
Die Sonnenenergie wird in Form chemi- 
scher Energieträger (Metalle, Suboxide 
oder Wasserstoff) gespeichert und kann 
beim Verbraucher in einer Brennstoff- 
zelle in Sirom umgewandelt werden. 
       
  
   
einem Heliostatenfeld mit mehreren tausend Spiegeln und 
dem HochtemperaturChemiereaktor auf einem zentralen 
Turm. Für die solaren Komponenten kónnen deshalb die 
Kostenschätzungen für solare Turmkraftwerke verwendet 
werden. Dazu addieren sich die Kosten der solarchemi- 
schen Verfahrensschritte. Ein adáquater Referenzpunkt für 
die Kosten des solaren Brennstoffs sind etwa die Kosten 
der Wasserstoffproduktion'® mit Elektrizität aus solarthermi- 
schen Kraftwerken (heute ca. O,40 CHF/KkWh, Potetial 
0,20 CHF/kWh bezogen auf den Heizwert des produ- 
zierten Wasserstoffs). 
Die Chance der Solarchemie besteht darin, bei gleicher 
verfügbarer Konzentration des Sonnenlichtes den Brenn- 
stoff effizienter und damit günstiger zu produzieren als über 
die Prozesskette aus Dampferzeugung, Turbine, Generator 
und Elektrolyseur. Obwohl die Entwicklung solarchemischer 
Verfahren noch nicht das Stadium von Demonstrationsan- 
lagen erreicht hat, zeigen die am PSI durchgeführten 
Kostenschätzungen'®.? das Potential für eine kostengünsti- 
gere Produktion. 
Um die Frage der Wettbewerbsfähigkeit mit fossilen Ener- 
gieträgern (z.B. Wasserstoff aus Dampfreformierung von 
Erdgas) fair zu beurteilen, müssen neben den ökonomi- 
schen Kriterien auch die ökologischen (keine Emissionen 
der Treibhausgase CO2 und CHa}) berücksichtigt und im 
Rahmen internationaler Strategien entsprechend bewertet 
werden. 
    
   
  
  
  
Sonnen-Reaktor 
MO, = xM + y/202 
  
   
  
   
   
  
Metall-Luft-Batterie 
Wasserspaltreaktor 
xM + y/202 = MO, 
xM + yH2O = MO, + yHa 
    
  
90 
  
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.