Abbildung 6 
m Endverbraucher 
     
m Elektrizitätsunternehmen 
— Quoten des freien Marktes in der 
EU ab dem Jahr 2000 
gegangen werden, dass der Marktdruck zu einer Welle 
neuer Vertragswerke auch vor Ablauf vieler Verträge führen 
wird. 
Offnungskurve aufgrund der eingeráumten Schwellenwerte 
für Endverbraucher und eigenständigem Markizutritt für 
EVU und Endverteiler 
Die Marktanteile, die aufgrund der vorgesehenen Schwel- 
lenwerte und eigenständigen Marktzutritte geplant sind, 
können addiert werden. Sie sollen nach dem in der Elektri- 
zitätsbranche ausgehandelten Kompromiss die in Abbil- 
dung 6 dargestellten Verte erreichen. 
Entschädigung der Durchleitung 
Die Preise für die Durchleitung sowie der für komplexere 
Fälle ausgehandelte jeweilige Preistahmen werden veróf- 
fentlicht. Die Kosten werden aufgrund einheitlicher Grund- 
sätze ermittelt und in einer internen Kostenrechnung sepo- 
rat ausgewiesen. 
Die Preise unterliegen der Aufsicht des Preisüberwachers 
resp. der Kartellkommission. 
Es gibt vor allem zwei Varianten für ein Preissystem: 
a) Einheitlicher Netzbenutzungspreis (Energiegebühr] in 
Rp./kWh, zu zahlen für die in das Netz eingespiesenen 
und/oder für die aus den Netzen entnommenen 
Energiemengen und/oder leistungspreis in F./MW, be 
messen nach der maximalen Verbrauchsleistung des 
Kunden. 
b] Pro Netzknoten im Netz festgelegte Netzbenutzungs- 
preise ohne Distanzkomponente im schweizerischen Netz 
(Nodal Pricing). Preiserhebung bei Entnahme und/oder 
Markt: 
anteile:
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.