Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
23
Erscheinungsjahr:
1998
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000079678/26/
Grundbegriffe schiedlicher Verwaltungsrechtsordnungen32. Dies hat in Liechtenstein indessen zu keinerlei Problemen geführt, denn die kontinentaleuro­ päischen Verwaltungsrechtsordnungen gleichen sich in den Grund­ prinzipien stark. Die grosse Bedeutung des Verfahrensrechts für das ma­ terielle Recht zeigt sich beim liechtensteinischen Modell eindrücklich. Die (sprachlichen) Besonderheiten des österreichischen allgemeinen Verwaltungsrechts sind in der Praxis der liechtensteinischen Gerichts­ höfe lebendig. Dies rührt einerseits von der Rezeption der Vorarbeiten zum Allgemeinen Verwaltungsverfahrensgesetz her. Andererseits ist dies gewiss auch darauf zurückzuführen, dass sich die liechtensteinischen Richter aus einem Kreis von Personen rekrutieren, die in der Schweiz oder in Osterreich Jurisprudenz studiert haben33 und dementsprechend dem einen oder andern Sprachgebrauch und der damit einhergehenden Denkweise verbunden sind. III. Grundbegriffe 1. Verwaltung Der Begriff der Verwaltung wird von der Verfassung in Art. 78 Abs. 1 und 92 Abs. 2 ("Landesverwaltung") vorausgesetzt und bedarf deshalb der Erläuterung. Die Lehre hat etliche Versuche unternommen, den Be­ griff der "Verwaltung" in einer klaren Umschreibung festzuhalten34. Otto Mayer definierte den Verwaltungsbegriff als "Tätigkeit des Staates zur Verwirklichung seiner Zwecke unter seiner Rechtsordnung, ausser­ halb der Justiz"35. Dieser Begriff hat sich weitgehend durchgesetzt36. Wolff37 versteht öffentliche Verwaltung als "mannigfaltige, zweckbe­ stimmte, nur teilplanende, selbstbeteiligt entscheidend durchführende und gestaltende Wahrung der Angelegenheiten von Gemeinwesen ... durch die dafür bestellten Sachwalter". Diese Definition macht deutlich, 32 Vgl. Waschkuhn, System, S. 209. 33 Vgl. § 4, S. 94 ff. zur komparativen Auslegung. 34 Vgl. Merkl, S. 2 ff.; Adamovich/Funk, S. 11 ff.; Wolff I, S. 7 ff.; vgl. die politikwis- senschaftliche Analyse bei Waschkuhn, System, S. 168 ff. und Allgäuer, S. 79 f. Siehe zu Entwicklung und Stand der liechtensteinischen Verwaltung: Kieber, Regierung, S. 323 ff.; Pappermann, S. 65 ff. 35 Mayer 1, S. 13; vgl. auch Merkl, S. 3. 36 Vgl. Adamovich/Funk, S. 23 ff.; Merkl, S. 3; Steger, Fürst, S. 82. 37 Vgl. Wolff 1, S. 13. 25
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.