Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
6
Erscheinungsjahr:
1996
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000074687/93/
- 81 - tätint, so händ er vnd sin e[rben ...]t, vns obgenanten angulten gräf Johansen vnd gräf Hainrichen von Werdenberg von Sanegans [...] disz nahgeschribenn gisel dar vmb ze manent, vnd sond denn wir vnd die gisel in varen vnd laisten in aller wis, als hie nahgeschriben stät, vntz dz er oder sin erben zinsez vnd hoptgutez gar vnd gentzlich geriht vnd an allen iren schaden gewert werdent, daz selb ist och berett vnd bedinget, wenn sich disü nähsten drun jär erloffen händ vnd vs sind, war denn, daz O ' der obgenant her Virich von Emptz oder sin erben disz gelt also fur- baz nit weltint läszen stän, wenn denn er oder sin erben näh disen nähsten drin jaren vns oder vnsern erben vnd nahkomen dz verkündent zwischent sant Martis tag vnd vnser fröwen tag ze der liehtmiss, ez sig mit brief oder mit botten ze hus ze hof ald vnder ougen, darnäh vff den nähsten künftigen sant Martis tag, sond wir oder vnser erben vnd nahkomen dem vorgenanten hern VI rieh von Emptz oder sinen erben daz obge- schriben hoptgüt vnd och den zins gar vnd gentzlich geben vnd richten an allez verziehen vnd än all geverd. wä wir oder vnser erben daz nit tätint. O so ist dem selben hern Virich von Emptz oder sinen erben die vorge­ nanten fünf vnd viertzig pfunt phenning järclichz geltz vsser dem vngelt ze Veitkirch ze ainem ewigen gelt verfallen än all widerred vnd än all geverd, daz denn wir noch vnser erben vnd nahkomen enkainen gewalt händ [no]ch haben sond, daz selb gelt wider ze losent noch wider ze kouf- fent, wan dz im oder sinen erben dannanhin der zins järclich gericht sol werden än all widerred vnd än all geverd. Ez [i]st och bedinget vnd berett, dz wir vnd vnser erben vnd nahkomen dem vorgenanten hern V1 r i c h e n von Emptz oder sinen erben den zins järclich vnd och d[az hojptgüt, so daz ze schulden kunt, als vor ist beschaiden, antwürten sond gen Emptz in sin vesti oder drig mil wegs von Veitkirch, wä sü ez hin wend, für all haftung vnd für a[ll verbieten gaistlichz vnd weltlichz gerihtez än all geverd. Wär och, daz der vorgenant her Virich von Emptz oder sin erben von disz geltz wegen, ez wär von zins oder von hoptgutz weg[en ...] ze dehainem redlichen schaden käment, ez wär von clag von zerung von briefen von bottolön oder suszt von andrer sach wegen,wie sich daz gefugti, den schaden allen sond [wir vnd] vnser erben vnd nahkomen im vnd sinen erben alweg mit dem zins vnd mit dem hoptgüt gar vnd gentz­ lich geben vnd richten än allez verziehen vnd än all widerred. Vnd vmb dz ob[genan]t hoptgüt zins vnd schaden haben wir im vnd sinen erben ze merer 
sicherhait ze rechten giseln geben vnd gesetzt disz erbern nahge­ schribenn, dez ersten Wilhalmen von End4 ain friger herr, hern 113. 
4Wilhelm III. v. Enne (Burg Enn, Gem. Montagna, ital. Prov. Bozen), 1357-1408.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.