Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
6
Erscheinungsjahr:
1996
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000074687/48/
- 34 - Müllers3 seligen tochter vnd mit ir Hans von Schellenberg4 an dem andren teil, vnd als die [ obgenant Man essin vnd der egenant Hein­ rich Stappfer vormals vor mir vnd miner herschaft raten gewesen sint vnd inen och zu beider sit vsspruch brief erteilt vnd geben wurden, vnd nach derselben ir vordrvng vsspruch briefen lut wisvng vnd sag vnd als sy zu beider sit ir kvntschaft mit briefen vnd lüten bewist vnd furbracht hant, so habent ich vnd miner herschaft rät vnd gemeinlich erkent vnd gespro­ chen, erkennent vnd sprechent och mit disem brief, des ersten als der obgenant Stappfer vor mir vnd miner herschaft raten bevvist hat mit briefen, so in kvntschaft wiss Seiten, das im herr Götz Müller selig der egenanten Manessin vatter vnd die egedacht irswester seligfröv Vere­ na die Müllerin5 von desselben irs vatters seligen wegen schuldig gewe­ sen sint zwey hvndert guldin. so er im güetlich verlühen hab, vnd als aber da wider die egenant Manessin mit brieffen, so derselb Stappfer inne hat, vnd mit guter kvntschaft bewist hat, das er derselben zwey hvndert guldin vnd darzü sybentziger guldin für sin zins, so im da für worden Söl­ ten sin, bewist vnd versichert sy fünf vnd zwentzig stuk geltes vff irem teil des kelnhofs ze Lvnkoff6 vnd vf den güetern, so dar in gehörent, so ir pfant von miner herschaft von Osterich sint nach des pfant briefs sag, so derselb Stappfer von dem egenanten Hansen von Schellenberg vnd fröw Ve re ne n seligen der Müllerin siner husfröwen inne hat, das die vorgenanten zwey hvndert guldin. dar vmb der egenant Stappfer der vorgenanten Manessin Hansen von Schellenberg von fröw Verenen seligen wegen siner husfröwen zu gesprochen hat, gentzlich ab sin vnd sy oder ir erben im noch sinen erben dar vmb nütz haft noch schul­ dig sin sollent, won er och der selben zwey hvndert guldin vnd darzü sybentzig guldin für sin zins bewist sy vf den vorgeschriben kelnhof vnd ander gueter, die dar in gehörent, nach des briefs sag, so er von dem vor­ genanten Hansen von Schellenberg vnd siner egenanten husfröwen seligen inne hat. Och erkennent vnd sprechent ich vnd dieselben miner herschaft rät, dz der obgenant Heinrich Stappfer oder sin erben ane irrung vnd bekvnbernuss beliben sollent by den vorgeschriben fünf vnd zwentzig stuk geltes vf dem egenanten hof ze Lvnkoff vnd den güetern, so dar in gehörent, nach des briefs sag, so er von dem egenanten Han­ sen von Schellenberg vnd siner husfröwen seligen inne hat, vntz vf die zit, dz sy oder ir erben die von im oder sinen erben erlediget vnd erlöst werdent vmb zwey hvndert vnd sybentzig guldin nach des selben sines 53. 
3Anna Manesse, Tochter Gottfried II. Miltners (1342—f1383). - 
4Johann III. v. Scliel- lenberg-Holientann. f!404. - 
5Verena Miltner.. Gemahlin Johanns III. u Schellenberg. - tLunkhofen, Bez. Bremgarten AG.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.