Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
6
Erscheinungsjahr:
1996
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000074687/32/
- 18 - 35. Basel, 4. März 1376 Die Grafen von Montfort und ihre Helfer, darunter Marquard von Schel­ lenberg von Wasserburg, schwören der Stadt Basel Urfehde wegen des Auf­ laufs an der bösen Fasnacht. Or. StaatsA Basel. Städt. Urk. 456. - Pg. 30 /19,5 cm. - 4 Siegel. 1. 0 3,3 cm, +S'.COMIT.HAINR.D.MVFORT. 2. 0 3 cm. +S.COM1TIS.HVGONIS.D. MON- TEFORTI; 3. 0 3 cm. +S.WALTHI.D.CLINGE.D.BRAD.IVNIOR; 4. 0 2,8 cm. +S.H. WALTHER. VO.STADIG VN. Regest: UB der Stadl Basel IV (1899). 400/3. Wir graf Heinr. von Montfort herre ze Tettnang1, graf Hug von Montfort herre ze Bregentz2 vnd graf Heinr. von Montfort3 [ des egenanten graf Heinrichs sun, Walt her von der Hohenklingen4, Rudolf von Rosenberg3, Walther von Stadigon6, Hans von [ Rischach7den man nennet Snabel, Vir. von Lochens, Marquart von Schellenberg von Wazzerburg9, Herman Swartzach, Vir. von 1 Steinegg10. Marquart von Baldegg11, .. der Tüssenhuser, Hans von Arensperg12 vnd Hartman vom Stul von Heydegg13 veriehen vnd tun kunt offenlich mit disem brief für vns vnd vnser erben, als sich nv ze vasnacht hie ze Basel ein vflouf ergangen hat vnd wir dar- vmb behebt wurden, haben wir zu den heiligen gesworen, ein gantze lutre sün vnd vruecht darvmb zehalten vnd zehaben ewiklich für vnsselb vnser erben all vnser frünt helffer vnd dyener mit den erbern vnd wisen .. dem burgermeister .. dem rat vnd .. den burgern ze Basel allen irn fründen helffern vnd dyenern vnd allen den, die zu in gehörent, ane alles geuerde. Vnd geloben ouch bv denselben eyden, daz wir noch die vnsern in vnd den irn nymmer wellen noch sullen von der sach vnd getat wegen dhein leyd noch schaden tun 
noch schaffen getan werden in dheinem weg. Vnd ob yemant vnsrer frunde helffer dyener oder die zu vns gehörent sich der sach vnd getat wider si oder die irn wolt nv oder hernach annemmen, das sul­ len wir wenden vnd weren vnd in dawider geraten vnd geholffen sin, als ob es vnser eygen sache wer, vntz vf die stund, daz es hingelegt werd, ge- trewlich vnd vngeuarlich. Ouch geloben wir in dem namen als da vor, daz 35. 
1 Heinrich IV. v. Montfort, Herr zu Tettnang BW. 1348-tl408. - 
1Hngo X. v. Montfort, Herr zu Bregenz, Vorarlberg, 1367-1376. - 
3Heinrich V. v. Montfort-Tettnang, 1374- 1394. - 
4 Walter v. Hohenklingen (Gem. Stein am Rhein. Bez. Stein SH). - 'Rudolf v. Rosenberg (Gem. Herisau AR), zu Berneck. - 
6Walter v. Stadion (Oberstadion, s. Ehin­ gen BW). - 
7Hans v. Reischach (nw. Pfullendorf BW). - 
sUlrich v. Lochau (Vorarl­ berg). - 
9Marquard III. v. Schellenberg-Wasserburg (nw. Lindau, bayer. Schwaben), f um 1390. - 
wUlrich v. Steinegg (Gem. Nussbatimen, Bez. Steckborn TG). - "Marquard v. Baldegg (Gem. u. Amt Hochdorf LU). - 
,2Hans v. Arnsberg (nö. Wangen i. Allgäu). - 13 Hartmann u Heidegg (Gem. Gelfingen. Amt Hochdorf LU).
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.