Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
6
Erscheinungsjahr:
1996
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000074687/108/
- 97 
- - 35 14. Okt. 1401. - Bischof Hartmann erklärt, dctss er König Ruprechts Helfer gegen Johann Galeaz Visconti von Mailand geworden sei. - Or. Geheimes StaatsA München, 20b /34. - Reichstagsakten V, 172. 36 Chur, 1. Aug. 1402. - Die Meier von Obervaz versprechen Bischof Hartmann, im Streit um Lehen vor dem Pfalzgericht zu erscheinen. - : Or. StaatsA Graubünden Chur, AIS, Nr. 5. 37 Chur, 5. Aug. 1402. - Cunz Tüntel und Hermann Eggler verpflichten sich gegenüber Bischof Hartmann wegen der Gefangenenlösung des Hans Bensei. - Or. Bischöfl.A Chur. •38 Chur, 12. März 1403. - Bischof Hartmann verleiht an Hans Burser Güter in Lantsch zu Erblehen. - Or. GemA Lantsch, 1. 39 Chur, 14. Juli 1404. - Peter von Unterwegen verleiht als Pfandinhaber der Feste Trimmis mit Zustimmung Bischof Hartmanns Güter zu Trim- mis als Erblehen an Cunz Frommelt. - Auszug Bischöfl.A Chur, Chur-Tirol-Archiv, Bd. B, f. 121 v. 40 Chur, 19. Aug. 1404. - Bischof Hartmann verpfändet dem Sohn des Propstes von Fürstenburg Zinsen aus Mals für eine Schuld von 15 Mark. - Or. Bischöfl.A Chur (ehemals German. Nationalmuseum Nürnberg). 41 Müstair, 12. Nov. 1404. - Weihbischof Johannes weiht mit Bewilli­ gung Bischof Hartmanns Kreuzgang, Friedhof und Altäre in Müstair. - Or. KlosterA Müstair, 1/10. - I. Müller, Biindn. Monats- blatt 1976, S. 329. 42 1. Juni 1405. - Die Stadt Zürich nimmt Graf Friedrich von Toggen­ burg für 18 Jahre ins Bürgerrecht auf. Dieser behält sich das Bündnis mit Bischof Hartmann vor. - Or. StiftsA St. Gallen, BB. 1. A. 10. - UB St. Gallen IV, 2338. 43 1. Juni 1405. - Graf Friedrich von Toggenburg tritt für 18 Jahre ins Bürgerrecht der Stadt Zürich ein und behält sich dabei das Bündnis mit Bischof Hartmann vor. - Or. StaatsA Zürich, C I, 662. 44 Chur, 23. Okt. 1405. - Der Domherr Rudolf Bellazon lässt im Auf­ trag Bischof Hartmanns durch den Notar Johannes Geiser eine Urkunde Graf Johanns von Werdenberg vom 2. März 1379 vidimie­ ren. - Or. Bischöfl.A Chur. 45 Chur, 23. Okt. 1405. - Der Domherr Rudolf Bellazon lässt im Auf­ trag Bischof Hartmanns durch den Notar Johannes Geiser eine Urkunde über das Belmonter Erbe vom 25. Aug. 1390 vidimieren. - Or. Bischöfl.A Chur. 46 Chur, 19. Dez. 1405. - Ursel Malettin von Lantsch stellt Bischof Hart­ mann einen Pfandlösungsrevers aus betreffend den Meierhof zu Lantsch. - Or. GemA Lantsch, 2.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.