Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
6
Erscheinungsjahr:
1996
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000074687/102/
- 90 - er dem vesten Hainrichen Vogt vom Lüpoltz4 vnd sinen erben für sich vnd alle sin erben ze koffenn geben hetti die vesti Brahsperg5, die burgsäss ist von dem vorgenanten vnserm gotzhus ze sant Gallen, mit den gutem vnd nützzen, die zu dem burgsäss gehörrent, vnd ander nütz zins rehtungan vnd guter, die darzü kofft sint vnd begriffen sint in dem koff brief, der darvber geben ist, verschriben stand, vnd sandt vns mit dem selben sinem brief ledklich vff an vnser hand für sich vnd sin erben vnd batt vns ernstlich, dz wir die vesti vorgenant Brahsperg mit den gütern, die zu dem burgsäss gehörrent, vnd och ander nütz zins reht vnd gewon- hait vnd guter, die darzü köfft sint, als die in dem vorgenanten koff brief verschriben stand, lihint dem egenanten Hainrichen Vogt vom Lüpoltz, die vesti ze burgsäss mit den gütern, so zu dem burgsäss gehörrent, vnd das ander alles ze rehtem lehen lihint. Och zögt vns der vorgenant Niggel Rüpreht von dem vesten Walthern von Küngs- egg6 ainen offnen versigelten brief, mit dem selben brief er vns vff sandt die vorgenant vesti Brahsperg mit allen gütern Zinsen nützzen vnd reh- ten vnd gewonhaiten ledklich vff an vnser hand, vnd batt vns das och ze lihenn dem vorgenanten Hainrichen Vogt vom Lüpoltz, won och das Hainrich von Schellenberg im mit sinem willen vnd gunst vnd verhengde ze koffenn geben hetti, die vesti ze burgsäss vnd lehen ze lehen. Dar vmb erhortant wir do iro bett vnd sahent an, das baid tail von redli­ cher sach wegen für vns ze disen ziten nit komen mohtant, vnd darvmb so lihen vnd sendent wir mit vrkünd diss briefs dem dikk genempten Hain- riehen Vogt vom Lüpoltz die vorgenant vesti Brahsperg mit den gütern, die zu der vesti in burgsäss namen gehörrent, ze burgsäss vnd ander zins rehtungan nützz vnd güter, die darzü kofft sint, wie die genampt vnd gehaissen oder wa die gelegen sint, gelihen ze rehtem lehen in der mäss, als die güter in dem koff brief sint geschriben, was wir im daran durch reht 
lihen sont, vnserm vorgenanten gotzhus vnser nahkomen vnd vns voran gantzlich vnschädlich vnd vnuergriffenlich. Vnd ist diss besche- hen vnd vollfürt, als es nach vnsers gotzhus gewonhait vnd reht crafft vnd maht haben sol vnd mag ietz vnd hie näh. Vnd des ze offnem vnd warem vrkünd aller vorgenanter ding habent wir vnser insigel offenlich gehenkt an disen brief. Darnach veriehent wir obgenanter Hainrich von Schel­ lenberg vnd Walther von Küngsegg ain gantz worhait alles des, so dauor an disem brief verschriben stät, vnd darvmb das daz selbe alles war stät vnd vnwandelber belib von vns vnd vnsern erben jetz vnd hie nach, so haben wir baid für vns vnd vnser erben ze merer sicherhait aller vorge­ 120. 
4Leupolz, n. Wangen i. Allgäu. - 
3Prassberg, abg. Burg, n. Wangen i. Allgäu. - ''Wal­ ter v. Königsegg (.w. Saulgau BW).
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.