Zwischen Absatz 2 und 3 ist einzuschalten: «Die Grundsätze des Proportional- 
wahlrechtes sind sinngemäss auch dann anzuwenden, wenn der Landtag im 
Wege der Wahl Kommissionen oder Behörden zu beschicken hat.» 
7. Statt «eingehend» ist «eingehendst» zu setzen und zwischen «in» und «zeit- 
gemässer» ist «vollkommen» einzuschalten. Am Schluss des P. 7 ist anzu- 
fügen: «Verfassungsreferendum und Initiative erheischen wenigstens 500 
wahlberechtigte Stimmen oder Gemeindeversammlungsbeschlüsse von min- 
destens 4 Gemeinden; in allen übrigen Fällen genügt die in P. 6 fixierte Unter- 
grenze». 
8. Das Wort «thunlichst» hat zu entfallen. 
Ad Il. 
Die Abschliessung des (!) Zoll- und Handelsvertráge mit einem Nachbarstaate 
ist aus den dem Dr. Peer zugedachten Aufgaben auszuscheiden; es sind die 
diesbezüglich bereits eingeleiteten Verhandtungen mit dem Nachbarstaate 
durch den Gescháftstráger Legationsrat Dr. Beck weiterzuführen. 
Vaduz, am 13.1X. 29 
Johann, m.p. 
Für die Richtigkeit: 
[Stempel der:] 
KABINETTSKANZLEI DES REGIERENDEN 
FÜRSTEN VON LIECHTENSTEIN 
Vaduz, am 13. IX. 1920. 
J[osef] Martin. 
Beglaubigte Abschrift 
Fürstl. Liechtenst. Landgericht 
23. September 1920. 
Dr. Thurnher 
«D» 
  
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.