Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
5
Erscheinungsjahr:
1996
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000072629/67/
— 68 — vorgenannten Grafen und seinen Helfern zuteil wird. (« .. adiutorium faciemus contra nobilem virum R u d o 1 f u m Comitem de Monte- f orti dictum deSanganset suos complices, qui eum per iniuriam captiuauit exactionauit et dampnificauit ad octo milia marcarum ar- genti et laborabimus cum effectu ut emenda et satisfactio debita de Comite prefato suisque complicibus tibi fiat.. »). Original in zwei Ausfertigungen im Hauptstaatsarchiv München, Kaiser-Ludwig-Selekt n. 13 und n. 19. — n. 13 in Kuvert «XV 17/41», «1314, 2. 
Dezember» sowie mit tat. Regest und Hinweis auf das beiliegende Vidimus bezeichnet, italienisches Pergament 49,3 cm lang X 
62,7, Plica (oben umgestülpt) 4,9 cm. — Vorlinierung (ohne Seiten- ränder) ersichtlich. — Siegel an weissblauroten Seidenschnüren hängend, 1965 mit Bienenwachs restauriert, rund, 10,2 cm, gelb, thronender Herrscher mit Zepter und Reichsapfel. Umschrift: + LVDOWICVS . DEI. GRACIA . ROMA- NORUM . REX . SEMPER . AVGVSTVS . 
- Rückseite: «Ludewicus Rex .. Jura- mentum eius super jura .. super confirmationem et allegacionem Ecclesie Mo- gunt.» (14. Jahrh.); «lecta .. »; «Juramentum Imperatoris Lodewici duplicatum» (14. Jahrh.); «B 
XXII» und «Ad Capitulum maguntensi. A. 
A. (15. Jahrh.); «Erzst. Maynz 
35» (18. Jahrh.); «2. 
Dez.» (18. Jahrh.); «K-L-S/13 -1314 Dez. 2» (Blei, modern). n. 19 in Kuvert «Erzst. Maynz Nro 
-37 (rot, 18. Jahrh.) und «Kaiser Lud- wigs Selekt 
19» (19. Jahrh.) bezeichnet, Pergament 44 cm lang X 65,2, Plica 5,5 cm. — Vorlinierung und beidseitige Abgrenzung ersichtlich. An grünweissen Seidenschnüren hängt das 1965 mit Bienenwachs restaurierte Siegel, rund, 10,3 cm, gelb, thronende Herrschergestalt mit Zepter und Reichsapfel. Um- schrift: + S LVDOWICVS DEI GRACIA . - ORVM RE . SEMPER . AVGVSTVS 
- Rückseite: «lilera 
a» (14. Jahrh.); «Juramentum domini lodevici Imperatoris super certis articulis domino archiepiscopo per ipsum permissis duplicatum» (14. Jahrh.); «littere sub sigillo Regis super articulis per dominum Regem domino Archiepiscopo 
promissis» (15. Jahrh.); «1314 Ad priuilegia Imperialia. J.» und «B 
X» (15. Jahrh.); «Maguntia» (16. Jahrh.); «Erzst. Maynz 
36» und «No 33 
1314» (rot, 18. Jahrh.). Vidimus vom 17. Februar 1322 im Hauptstaatsarchiv München, bei- liegend bei Kaiser-Ludwig-Selekt n. 13. Druck : MG Constitutiones Bd. V, 1,136 n. 142. Regest: Böhmer, Regesta Imperii Bd. VII, 1 n. 13; E. Vogt, Regesten der Erzbischofe von Mainz Bd. 1 (1913) n. 1708; Perret, Urkundenbuch d. südl. Teile d. Kantons St. Gallen Bd. 2 (1973) n. 1106.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.