Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
5
Erscheinungsjahr:
1996
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000072629/652/
— 646 - 13 Übersaxen, Vorarlberg. 14 Grafschaft Sargans, nach Teilung zwischen Montfort und Werdenberg um 1258. 15 Meng, Bach in Nenzing, Vorarlberg. 16 Nenzing, Vorarlberg. 17 Galmist, Tisis Stadt Feldkirch. 18 Schaanwald, F. Liechtenstein: alte Grenze nach dem Liechtensteinischen Urkundenbuch 1/3 n. 113. 19 Räbgir, unbestimmt. 20 Tisis, Feldkirch. 21 Blasenberg, Feldkirch. 22 Burg Mätsch, Obervinlschgau. 23 Welsch-Ramschwag, Burg bei Nenzing, Vorarlberg. 24 Bludenz, Vorarlberg. 25 Bürs, Vorarlberg. 26 Vallentschina. Tal von Sl.Gerold, jetzt Parzelle von Blons, Grosswalsertal, Vorarlberg. 27 Bludesch, Vorarlberg. 28 Thüringen, Vorarlberg. 29 Eschnerberg, F. Liechtenstein. 30 Tosters, Stadt Feldkirch. 31 Diepoldsau, Unterrheintal, Kt. St. Gallen. 32 Rebstein, Unterrheintal, Kt. St. Gallen. 33 Fürstenberg bei Donaueschingen B W. 475. 1391 Dezember 4. Heinrich Vogt zum Leupolz1 vereinbart sich nach Rat ehrbarer Leute mit Hans Hübschlin dem Langen, Bürger zu Ravensburg1 wegen der Streitigkei- ten, die er mit ihm wegen dessen Weiher zu Eggatsweiler1 hatte, in folgender Weise. Erstens verzichtet Hübschlin auf den Hof zu Eggatsweiler den er vom Vogt von Leupolz erkauft halte, für sich und seine Erben, er hat aber den Zins von zehn Schilling Pfennig Konstanzer Münze von diesem Hof an das Kloster Lindau4 weiterhin zu entrichten, ausserdem soll er dem Vogt für den Boden, den er ihm mit seinem Weiher ertränkt hat. jährlich auf St. Martinstag einen Malter Vesen und einen Malter Haber Lindauer Mass und zehn Schilling Pfennig Konstanzer Münze bezahlen. Vogt verzichtet auf die dabei liegenden
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.