Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
5
Erscheinungsjahr:
1996
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000072629/625/
— 619 — dz ich ez tün solt min aigen Insigel an disen brief Ich obgenanter Gräf hainrich5 von / werdenberg von sanegäns vergich och offenlich an disem brief dz ich diss gemächt mit guter Vorbetrachtung vnd näh gutem rat getän vnd volfürt hän / in aller der wis als vor ist beschaiden dez ze vrkünd henk ich für mich vnd für min erben min aigen Insigel an disen brief Dar näh vergich ich obgenanter / Gräf Rüdolf4 von Montfort dz disü sach mit minem güten willen vnd gunst beschehen ist,Mit solicher beschaidenhait wär daz der vorgenant Graf / hainrich5 vor mir abgiengi,dz denn allez sin güt an mich vallen sol,näh vrkünd vnd sag der brief die ich von im hän vnd dez sol ich denn hän / vntz an minen tod vnd wenn ich denn nit enbin, so sol du obgenant herrschaft als vor ist beschaiden mit aller zü gehord dem egenanten Gräf / hansen10 vnd sinen erben werden vnd beliben än all widerred vnd än all geverd Dirr ding aller ze wärem vrkünd henk ich min aigen Insigel an / disen brief, Geben vnd och ertailt zu gebent an dem obgenanten dunstag vor sant Gregorien tag In dem Jär do man von cristus gebürt zalt ,drüczehen hundert vnd sibenczig Jär dar näh in dem Nunden Jär Übersetzung Ich Wilhelm2 von Enne, ein Freier, sesshaft zu Grimmenstein,3 verkünde und bekenne öffentlich mit dieser Urkunde allen denen, die sie ansehen oder lesen hören, dass ich öffentlich zu Gericht sass zu Feldkirch1 an der offenen Reichsstrasse am letzten Donnerstag vor St. Gregorientag im März auf Geheiss des edlen Herren Graf Rudolfs4 von Montfort, Herren zu Feldkirch.1 Da kam vor mich und das offene, verbannte Gericht mit dem Anwalt der edle Herr Graf Heinrich5 von Werdenberg von Sargans und erklärte durch seinen Anwalt, er habe sich nach guter Erwägung und nach gutem Rat ausgedacht, dass er seinem lieben Vetter Graf Hans10 von Werdenberg von Sargans, der auch vor Gericht zugegen war, ihm und seinen Erben überlassen und vermachen wolle mit einem rechtmässigen, redlichen und ehrlichen Vermächtnis seine eigene Feste und seine Grafschaft zu Vaduz6 mit Land, Leuten und aller Zubehör und seine Feste Nüziders7 sowie seine Grafschaft im Walgau8 mit Land, mit Leuten und aller Zubehör und namentlich was er geerbt und was an ihn gekommen wäre von seinem seligen Vater Graf Hartmann9 von Werdenberg von Sargans, es sei Grafschaft, Land oder Leute, Benanntes und Unbenanntes, Gesuchtes und nicht Gesuchtes, das möchte er alles dem genannten Graf Hans10 von seinem Erbe überlassen und vermachen mit einem redlichen, ehrlichen Vermächtnis und zwar auf solche
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.