Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
5
Erscheinungsjahr:
1996
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000072629/591/
— 585 — Druck: Wartmann, Rätische Urkunden, n. 20, Quellen z. Schweizer Geschichte Bd. WS. 43. Regest: Krüger, Grafen von Werdenberg n. 275. Erwähnt: Büchel, Geschichte des Fürstentums Liechtenstein. S. Diebolder, Graf Hartmann Hl. von Werdenberg-Sargans, der erste Graf von Vaduz, Jahrbuch d. Hist. Vereins f. d. F. Liechtenstein 1939; Bilgeri, Geschichte Vorarlbergs Bd. II S. 52. a korrigiert 1 Bendern F. Liechtenstein. 2 Ulrich von Montfort-Feldkirch f um 1350. 3 Hugo von Montfort-Feldkirch- Tasters f 1359. 4 Hallwil Kt. Aargau. 5 Albrecht I. von Werdenberg-Heiligenberg f kurz nach 1364. 6 Albrecht II. von Werdenberg-Heiligenberg f um 1371. 7 Hartmann III. von Werdenberg-Sargans, erster Graf von Vaduz f 1354. 8 Rudolf IV. von Werdenberg-Sargans, Schwiegersohn Donats von Vaz. 9 Friedrich V. von Toggenburg, Schwiegersohn Donats von Vaz. 10 Donat von Vaz, Freiherr f um 1337. 11 Vaduz. F. Liechtenstein. 12 Mätsch, Burg im Obervintschgau, Südtirol. 13 Winegg bei Jenins, Bündner Herrschaft. 14 Maier von Altstätten Kt. St. Gallen. 15 Rudolf von Montfort-Feldkirch f 1375. 433. 1339 Mai 5. Marquard1 von Schellenberg, Marquards2 seligen Sohnvon Schellenberg («Marquart von Schellenberg wilent hern Mar- quarts seligen / Sun von Schellenberg»,) erklärt, dass er dem Spital des hl. Geists zu Lindau1 das Gut zum Schwatzen* das «driu gut» genannt wird und den Maierhof zu Wildberg5 um 53 Pfund Pfennig Konstanzer Münze verkauft hat; Ulrich der Multer hat ihm die Summe anstatt des Spitals erlegt Als Gewähren gibt er seine beiden Schwäger Eberhard den Truchsess und dessen Bruder Otto den Truchsess von Waldburg,6 die neben ihm die Urkunde besiegeln.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.