Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
5
Erscheinungsjahr:
1996
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000072629/590/
— 584 — jetzt einen Friedensschluss und Vertrag aufgerichtet haben, frei sein, soweit sie in unserer Gefangenschaft und Bürgschaft sind; alle Abmachungen wegen des Krieges sollen aufgehoben sein, ohne Betrug. Wir, der vorgenannte Graf Hugo3 von Montfort und Graf Rudolf5 Gebrüder erklären auch, dass wir unsere lieben Vetter Graf Hartmann7 und Graf Rudolf8 von Werdenberg, wenn unser Onkel Ulrich2 gestorben ist, nicht behindern noch schädigen sollen in den Vereinbarungen, die er mit ihnen geschlossen hat und die in dieser Urkunde schriftlich festgelegt sind, insbesondere an der Feste Vaduz,11 an Leuten und Gütern, die dazu gehören, darüber haben wir jeder für sich einen Eid bei den Heiligen geschworen. Deshalb haben wir die vorgenannten Graf Hugo3 und Graf Rudolf15 von Montfort Gebrüder unser eigenes Siegel an diese öffentliche Urkunde gegeben zum Zeugnis der oben geschriebenen Punkte. Wir vorgenannter Graf Ulrich2 von Montfort haben auch unser eigenes Siegel gegeben und gehängt an diese Urkunde zu einem wahren Zeugnis aller der Punkte und Abmachungen, die in dieser öffentlichen Urkunde geschrieben stehen, die gegeben ward zu Bendern1 am St. Nikolaustag, als man von Christi Geburt zählte dreizehnhundert Jahre und dreissig Jahre, danach im achten Jahre. Original im Fürst Thum und Taxis Zentralarchiv Regensburg, Rätische Urkunden. - Pergament 23,4 cm lang x 30,5, Plica 2,1 cm. - Oben kleine und farblose Schrift, ab «darvmb wir die vor benempten graf hüg 
usw.» etwas grösser und mit dunklerer Tinte. - Keine Initiale, nur grösserer Anfangsbuchstabe. - Es hängen an Pergamentstreifen drei Siegel: 1. (Ulrich von Montfort) rund, 4,9 cm, dunkelgrau, am Rand beschädigt und abgewetzt, Sechspass mit länglichem Spitzovalschild, Montfort- fahne, darüber fliegender Vogel erkennbar. Umschrift: + S V ITIS . MONTIS- FORTIS 
- 2. (Hugo von Montfort) rund, 4,0 cm, grüngrau, beschädigt und abgewetzt, Stück des Randes fehlt, in Sechspass Spitzovalschild mit Montforterfahne, Umschrift: + D' HVC . COMITIS . . . OTEFORTI 
- 3. (Rudolf von Montfort) rund, 4,4 cm, grüngrau, Stück des Randes fehlt, Spitzovalschild nach re. schiefgestellt, darüber Helm mit Mitra. Umschrift: +S': RVDOLFI C . . ITIS: DE: MONTEFORTI : 
- Rückseite: «Verthrag Zwischen Graff Vlrichen vnd Graff Hugen von Montfort, Item Graff Albrechten von Werdenberg und seinen Söhnen Graff Albrecht Graff hardtmann vnd Gr. Rudolffen Vnd dan Graff Friderichen von Toggenburg Khrieg so sie dessen von Vatz vnd Vadutz halber mit ainandern gehabt, Vnd dz die Vesste Vadutz, Leuth vnd güeter Graff Virichs von Montfort biss in sein Todt, Leybding sein, Vnd aber nach seinem absterben selbige seinen Vettern Graff Hardtman vnd Graff Rudolffen gebrüeder von Werdenberg Zufallen sollen So soll Er gr. Vlrich Gr. Friderich V. Toggenburg die Burg Winegg wider ein antwurten Actum Benderen Anno 
1338» (16. Jahrh.); «No. 
244» (16. Jahrh.); «Werdenberg» (18. Jahrh.); «161» (rot, 19. Jahrh.); «No. 161 bis 190», «siehe bei No 18» (Blei, 19. Jahrh.).
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.