Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
5
Erscheinungsjahr:
1996
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000072629/561/
— 555 — / Rudolf von Montfort-Feidkirch f 1302. 2 Hugo von Montfort- Teltnang f 1309. 3 Ulrich von Montfort-Bregenz f 1287. 4 Hugo IL von Werdenberg-Heiligenberg f 1305/06. 5 Rudolf II. von Werdenberg-Sargans f kurz nach 1322. 6 Ebersberg Gde. Neukirch osö. Teltnang B W. 7 Lutzenweüer abg. Gde. Bodolz ö. Wasserburg a.B. 8 Lindau im Bodensee. 412. Augsburg 1286 Februar 6. König Rudolf erklärt, dass er mit seinen geliebten Getreuen, den wackeren Männern, den Brüdern von Schellenberg1 («cum Strennuis viris/fratribus de Schellenberg fidelibus nostris 
dilectis»J festgesetzt hat, dass die Bürger von Lindau1 den Bürgern von Augsburg zur Bezahlung seiner Schulden an sie 150 Mark Silbers am nächsten Fest des hl. Martin bezahlen sollen. Original im Stadtarchiv Augsburg n. 99. - Dickes Pergament 10,7 cm lang x 21,3, keine Plica. - Einfache Initiale über drei Zeilen. - An Pergamentstreifen, der von der Urkunde geschnitten und in den Schlitz der Urkunde eingelegt ist, Siegel, rund, 9,6 cm , graugelb, am Rand beschädigt, thronender Herrscher mit Zepter und Reichsapfel, Umschrift: + RVDOLFVS DEI GRACIA ROMANORVM REX SEMPER AVGVS- TVS 
- Rückseite: «A. 
1286» (Blei, 19. Jahrh.). Druck: Chr. Meyer, Urkundenbuch d. Stadt Augsburg Bd. 1 n. 99 S. 78. 1 König Rudolf von Habsburg 1273 -1291. 2 Ulrich undMarquard von Schellenberg, Landvögle von Oberschwaben. 3 Lindau im Bodensee. 413. 1288 März 17. Guota, Äbtissin des Stiftes Lindau,1 verleiht dem armen Hospitalhaus zu Lindau um 5 Mark Silbers einen Hof zu Rickenbach,1 genannt Sturmins, eine Wiese daselbst genannt Pruol, den alten Ziegelhof die Zehnten vom Gut das
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.