Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
5
Erscheinungsjahr:
1996
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000072629/554/
— 549 — fol. 96 b Item Brun von Lupfen vil zü sprechen Rüdin von Blümberg8 Das ich vsser / sinen schlössen Eschingen9 vnd blümberg über ein , T 
T 
, , „ , , Ereignis 
vss 
v ^n ^ 
v &ut 
vnclerstanden byn anzegewmnen von 1412 besunder vnd den von fürstenberg da sie das bad heten Jn der pfingstwochen In dem .XII.Jare vnd /von Hainrichen von Sunthusen10 etwie dick dauor vnd dar nach vnd /ouch vss sinen Dorffern Da hat / mir ouch vngelimpf zü ge- zogen das / nie mir er anberürt, wann er ainen gefangen het denen fürt er vmb vnd müst sagen wie das ich her C ü n - raten von Schellenberg /vnd Jm das Jr vnder- standen gelt hän ze neman vnbewart miner /Ehren. Da schraib ich vnd enbüt Jm ich war dess vnschuldig vnd wisste nit wär er war, das er den behalte bis das ich zü Jm in / früschafft komen möcht So solt er gewär werden das er mir vnrecht het getan. fol. 99 a Blümberg . Item Rüdin von Blümberg fieng ain Vnd trange den daz er Jm sagen müst, wie Brun Lupfen wölte her Cün raten von schellenberg vnd Jm daz sin Jn genomen hän/vnbewart siner eren vnd daz hat er wit braht do bat Brun von Lupfen daz er Jn / behalt vntz er selber zü Jm zu Red kern won er tet Jm vnreht den Lies er /Losen enweg darumb begert er Wan(d)els wan er hat Jm fil gross vngelimp da mit zü / gezogen vnd hat daz den von für- stenberg ze Liep getan als er do zu mal mit Jnen krieg ...» fol. 106 a Forderungen Bruns von Lupfen an die Ritterschaft im Hegau. (Des ersten denen die die Schiedsurkunde zu Engen11 ge- macht haben, wegen der von Fürstenberg und meinetwegen, nämlich Graf Hans von Lupfen, meinem Vetter, Herrn Lien- hart von Jungingen, Herrn Hans Konrad von Bodman, Herrn «Conraten von Schellenberg», Kaspar von Klingenberg, Hans von Honberg12 den Älteren, deswe- gen, weil er in der Urkunde steht, dass ich nicht zu ihnen gekommen bin und wegen etlicher Punkte, die sie nicht einverleibt haben).
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.