Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
5
Erscheinungsjahr:
1996
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000072629/427/
— 423 — Kind, re. Pflanze mit 2 Blättern und 3 Wurzeln. Umschrift: S ' EBERHARDI. DE STÖPHE. EGGE CAN. CONST 
- 2. (Marquard von Schellenberg) rund, 4,2 cm, gelb, am Streifen etwas beschädigt, Spitzovalschild mit zwei erhabenen und schraffierten Querbalken (Schildhaupt und Mitte). Umschrift: + S MARQWAR- DI.E SCHELLENB'C 
- Rückseite: «CCXXVIII» (14. Jahrh.); «Von der kirchen Von Jettenhusen C. 
1.6» (15. Jahrh.); «No 6 in Fase. 3 A Lat. 50. Anno 1287» (17. Jahrh.); «Maynaw» (17. Jahrh.); «Immenstaad» (18. Jahrh.); «Kirchenho- heit» (Blei, 19. Jahrh.); Stempel «Generallandesarchiv 
Karlsruhe» darin Eintrag: «3/213 1287, 1287 Nov. 
8» (Blei, modern). Abschrift des 18. Jahrhunderts im Generallandesarchiv Karlsruhe, Abt. 67 Kopialbuch n. 724 S. 1262 unter «Immenstaad No. 6». Druck: Roth v. Schreckenstein, Einige Urkunden zur Geschichte der Deutschordens-Ballei Elsass-Burgund, zunächst die Kirche zu Jettenhausen bei Tettnang betreffend, Zeitschrift f. Geschichte des Oberrheins 1871 n. 5. Regest: Büchel, Regesten z. Geschichte d. Herren v. Schellenberg 11, Jahrbuch d. Hist. Vereins f. d. F. Liechtenstein 1903 n. 325 (nach Roth). Erwähnt: Büchel, Geschichte der Herren von Schellenberg, Jahrbuch d. Hist. Vereins f. d. F. Liechtenstein 1907 S. 36. 1 Staufenegg, osö. von Göppingen BW. 2 Marquard von Schellenberg, königlicher Landvogt in Oberschwaben. 3 Raderach, nw. von Überlingen BW. 4 Jettenhausen, n. von Friedrichshafen BW. 5 Deggenhausen, Kr. Überlingen BW. 6 Schönegg unbestimmt. 7 Dettingen, Kr. Konstanz. 8 Helmsdorf, ö. von Immenstaad am Bodensee. 9 Mehlishofen bei Ravensburg BW. 10 Mettenbuch, sö. von Pfullendorf BW. 11 Gebsenstein, Gde. Hilzingen, w. von Singen BW. 12 Sulzberg, Gde. Untereggen bei Rorschach am Bodensee. 13 Roggwil, Kt. Thurgau. 14 Steckborn am Untersee, Kt. Thurgau. 15 Salmansweiler = Salem, Kr. Überlingen BW. 16 Fürstenberg bei Donaueschingen BW.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.