Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
5
Erscheinungsjahr:
1996
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000072629/375/
— 372 — 3 Sulz am Neckar, LK Rottweil BW. 4 Altshausen, nnw. von Ravensburg BW. 5 Seekirch, sö. von Riedlingen BW. 6 Wildlingen, wsw. von Riedlingen. 7 Freiberg, Burg in Hürbel, onö. von Biberach. 8 Warthausen, n. von Biberach. 304. 1388 Mai 19. «Tölzer1 vnd Mark2 von Schellenberg fratres» machen ein Testament, worin sie «Bentzen3 ihres 
bruders» Kinder und auch «ihr Schwester 
Margrethen»4, Ulrichs von Königsegg Witwe bedenken. «Sie Margreth 
obiit (= starb) 1403 14. Februar.» Regest im Hauptstaatsarchiv Stuttgart J 1 48 g Oswald (f 1616) und Johann Jakob (f 1635) Gabelkover Adelsgenealogische Kollektaneen Bd. 4 fol. 1763 a. - Papierblatt 33,4 cm lang X 20,8, Ii. Rand 4,0 cm frei. — Hds. in neuerem Pappeinband mit blaugrünem Leinenüberzug, dem der ehemalige Pergament- umschlag beigebunden ist, umfasst fol. 1315 —1812 über «noch lebende adelige Familien.» Regest: Büchel, Regesten zur Geschichte der Herren von Schellenberg V, Jahrbuch d. Hist. Vereins f. d. F. Liechtenstein 1906 S. 81 n. 861 (nach den Kollektaneen im Hauptstaatsarchiv Stuttgart). Erwähnt: Büchel, Geschichte der Herren von Schellenberg II, Jahr- buch d. Hist. Vereins f. d. F. Liechtenstein 1908 S. 17. 1 Tölzer III. von Schellenberg-Kisslegg, Sohn Marquards 1. 2 Märk = Marquard II. von Schellenberg-Kisslegg, sein Bruder. 3 Benz von Schellenberg-Kisslegg, Begründer, der schellenbergischen Herrschaft Hüfingen. 4 Margreth von Schellenberg, Schwester der beiden.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.