Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
5
Erscheinungsjahr:
1996
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000072629/324/
— 321 — 266. Weingarten, 1357 September 12. Truchsess Eberhard von Waldburg1 verkauft Güter zu Sieberats- reute,2 Frankenberg,3 Gölisbrunnen,4 Forstenhausen,5 Edensbach,6 Ried,7 Blauensee,8 Steig,9 Stocken,10 Karsee11 Gögglingen,12 Englisweiler13 Eulental,1* Naptzhus,15 Hohenburg 
16 Berg,17 Vogelsangs,18 Grafenholz19 Attenhofen,20 Sprengen,21 Wölflisberg,22 Kerlenmoos23 Ippenried,24 Schönenberg,25 Wagenbach,26 Herlisreute,27 Wetzisreute 
28 und Schlier29 um 1062 Pfund Pfennig an das Kloster Weingarten und gibt als Gewäh- ren, die mitsiegeln Graf Wilhelm von Montfort,30 genannt von Bregenz, Otto Truchsess von Waldburg31 den Bruder, «Ritter ..Pantaleon.32 vnd Marquart33von Schellenberg Ritter.. Haincz von Schellenberg»,34 Aunshalm und Benz von Königsegg,35 Gebrüder, Wilhelm von Prassberg36 Benz von Hirsdorf37 und Ruedger von Rosen- hart.38 Original im Hauptstaatsarchiv Stuttgart Kloster Weingarten B 515 1135. - Pergament 28,7 cm langX 59,4, Plica 4,4 cm. — Alle elf Siegel hängen an Pergamentstreifen: 1. (Eberhard von Waldburg) sehr gut erhalten, rund, 5,8 cm, dunkelgelb, Spitzovalschild nach re. schief gestellt, mit drei Löwen über- einander, Helm, Helmdecken und als Helmzier Pfauenstutz bis ins Schriftband, Umschrift: S. EBERHARDI. DAPIF 'I DE : WALTPVRCh - 2. (Wilhelm v. Montfort) stark beschädigt (Stück fehlt) rund, 3,8 cm, dunkelgelb, in Achtpass Spitzovalschild mit Montforterfahne, Umschrift: .... WILhALmi. COM . DE . MONTFO — 3. (Otto v. Waldburg) rund, 5,6 cm, dunkelgelb, Siegelfläche zie- gelgelb verschmiert, schiefgestellter Spitzovalschild, drei Löwen übereinander, Helm, Helmdecken und Pfauenstutz im Schriftband. Umschrift: S . OTTONIS . DAPIF I. DE . WALTPVRCh - 4. (Pantaleon v. Schellenberg) an Pergament- streifen der «Pantaleon» modern mit Tinte bezeichnet ist, rund, 3,6 cm, dunkeU gelb, Spitzovalschild mit zwei Querbalken (Schildhaupt und Mitte), Umschrift: 5. PANTLIONIS . MILITIS . D . SCHELLEBG . - 5. (Marquard v. Schellenberg) an Pergamentstreifen der «Marquard» modern mit Tinte bezeichnet ist, stark beschädigt (zwei Stücke der Siegelfläche abgebrochen, rund, 2,9 cm, dunkel- gelb, in mit Rauten verziertem Siegelfeld Helm mit strahlenförmig angeordneter Helmdecke, als Helmzier Büffelhörner, Umschrift: RDI SCHELLENBER - 6. Heinrich v. Schellenberg) an Pergamentstreifen, der modern «Heinz» be- zeichnet ist, rund, 2,6 cm, gelbgrau, in rautenverziertem Siegelfeld Spitzoval-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.