Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
5
Erscheinungsjahr:
1996
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000072629/312/
— 309 — frei, «No. 29» bezeichnet, unter der Überschrift «Item zwen bermenten brief von Schanfigge wie das erköft ist von den von Sangans vnd ain bepirin spruch- briefli von Wilhelmen von End wegen, als der von schanfigg wegen gesprochen hat etc.» (15. Jahrh.). — Hds. in modernem Pappumschlag, hat 56 Blatt, ab fol. 50 leer; ehemaliger Pergamentumschlag hinten beigebunden, auf ihm innen eine Urkunde Graf Friedrichs von Toggenburg vom 23. August 1414, aussen «Registr.. aller brief von Lütispurg XXI» bezeichnet (15. Jahrh.), ferner «Aus dem Gräfl. Montfortischen Archiv zu Tettnang Nro 50» (18. Jahrh.), «Archiv OA. Tettnang» (19. Jahrh.), und «Montfort 386» (Bleistift, 19. Jahrh.). Druck: Mohr, Codex Diplomaticus Bd. III n. 52; dort mehrfach irrig «älter» statt «Aster». Regest: Krüger, Die Grafen von Werdenberg-Heiligenberg und von Werdenberg-Sargans (1887) n. 347. 1 Burg Königsegg bei Guggenhausen, ssw. Saulgau BW. 2 Rudolf von Werdenberg-Sargans, Bruder Hartmanns III. von Werden- berg-Sargans-Vaduz. 3 Ursula von Vaz. Tochter Donats von Vaz. 4 Hartmann III. von Werdenberg-Sargans, erster Graf von Vaduz fl354. 5 Toggenburg, Kt. St. Gallen. 6 Rudolf der Aster, Vertreter der Toggenburger Grafen, Vogt von Lütis- burg 1355 (nach Urk. 21. Dezember, Thurgauer Urkundenbuch Bd. 5 n. 2234). 256. 1354 11. Januar" Ulrich von Schellenberg,1 Ritter («vlrich von schellenberg 
Ritter»J erklärt, dass er dem Prior, Propst und dem Konvent des Klosters Ochsenhausen2 seine Vogteien über alle Güter die sie zu Bergheim3 und Bachen4 haben, über die er Vogt gewesen, mit allen Rechten, die er und seine Vorfahren daran gehabt, um 110 Pfund Haller verkauft hat. Als Gewähren setzt er ihnen Burkard von Eller- bach,5 «Marquartvon 
schellenberg»6 Konrad von Stadion,1 Ritter, «Bantaleon von Schellenberg,8 Hainrichen von schellenberg,9 georgen von schellenberg»
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.