Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
5
Erscheinungsjahr:
1996
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000072629/300/
— 298 — 243. 1342 August 21. Ritter Friedrich und Heinrich von Freiberg,1 Gebrüder erklären am Begräbnis ihres Bruders Ulrich, dass im Kloster Ochsenhausen- ihre Eltern, Geschwister und Vorjahren begraben sind und sie darum eine ewige Messer früheren Stiftungen beigefügt haben, die von nun an ein Bruder dieses Konvents in der Kapelle St. Johann des Täufers, wo Vater, Propst und Konvent zu Ochsenhausen einen fährlichen Kornzins von 14 Malter Biberacher Mass aus ihrem Zehent zu Baltringen,3 sechs Pfund Haller Zins aus ihrer Mühle die zu Rieden* im Vorhof gelegen ist, doch soll die Stiftung, wenn sie vom Kloster vernachlässigt wird, wieder an sie zurückfallen. Zeugen waren Konrad von Rechperg5 von Ramsperg,6 Swigger von Schellenberg1 («Swigger von Schel- le n b e r g . 
»), Ulrich Fülhin, Ritter, Heinrich der Dekan zu Rieden, Ruoppreht Pfarrer zu Laupheim, Johann Muoht, Vogt zu Freiberg, Alb- recht Vogt zu Laupheim und andere ehrbare Leute genug. Original im Hauptstaatsarchiv Stuttgart B 481 Kloster Ochsenhausen n. 201. — Pergament 24,7 cm lang X 33,2, Plica 3,2. — Sorgfältige Initiale über zwölf Zeilen. — Zwei Siegel zerbrochen, in Stoff eingenäht. — Rückseite: «Re- medium dominorum de 
friberg» (14. Jahrh.); «S.» (15. Jahrh.); «Anno 1342 ha- ben die Edlen Friderich vnd Hainrich von Freyberg Ritter neben anderm seel- grätt, so sy weylundt Jerem Vatter vnd muetter auch brueder seeligen so alhie begraben vnd Allen abgestorbnen Seelen zu trost, an ain ewige Mass in Sanct Johanns Capellen gestifftet 14 malter Korn järlich Vom Zehenden Zu Baltringen Vnnd 6 Pfund Haller auss der Mylin Zu Rieden vnnd soll solche Mess täglich mit vleyss gehalten werden Anno 
1342» (16. Jahrh.); «R» (gestrichen, 16. Jahrh.); «Cista X n. 
6» (17. Jahrh.); «23-11-45» (Blei, 19. Jahrh.); «1201» (blau, modern). 1 Freiberg, Burg in Hürbel, onö. von Biberach. 2 Ochsenhausen, osö. von Biberach. 3 Baltringen, ssw. von Laupheim. 4 Rieden, nnö. von Leutkirch. 5 Rechberg, Burg s. von Gmünd BW. 6 Ramsberg, Burg s. von Gmünd BW. 7 Swigger II. von Schellenberg, Sohn Swiggers I. Über ihn Büchel, Ge- schichte der Herren von Schellenberg, Jahrbuch d. Hist. Vereins f. d. F. Liechtenstein 1907 S. 73 - 74.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.