Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
5
Erscheinungsjahr:
1996
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000072629/293/
— 291 — Original im Hauptstaatsarchiv Stuttgart B 481 Kloster Ochsenhausen n. 1071. — Pergament 19,0 cm lang X 23,3, Plica 1,6 cm. — Bescheidene Initiale über vier Zeilen. — Schrift verschieden von der in n. 1070. — An Pergament- streifen, die jeweils durch einen Schnitt in der Urkunde am oberen Rand der Plica und durch einen weiteren Schnitt in letzterer durchgezogen sind, hängen vier Siegel; ein fünfter gebräunter Pergamentstreifen ist leer, zwischen dem dritten und vierten die beiden vorhandenen Schnitte leer. Siegel: 1. (Marquard von Schellenberg) rund, 4,2 cm, Rand mehrfach abgefallen, am Pergamentstrei- fen ausgebrochen, gelbbraun, in rautenverziertem Siegelfeld Spitzovalschild mit zwei Querbalken (Schildhaupt und Mitte), Umschrift: RQVARDI D LE 
- 2. (Schwigger von Mindelberg) rund, 2,9 cm, Ii. Stück weggebrochen, gelbbraun, Topfhelm mit Hörnern mit acht Spitzen, Umschrift: + S' SWI E MIN- DELBERC 
- 3. (Burkard von Ellerbach) rund, 3,3 cm, re. Rand teilweise abge- fallen, Rand abgewetzt, gelbbraun, Spitzovalschild mit Geviert, Umschrift: VR . IVNIORIS .DE AC 
- 4. (Marquard von Schellenberg, Sohn) rund, 3,5 cm, zerdrückt und abgewetzt, ziegelgelb, abgussverschmiert, geschwärzt, Spitzovalschild mit zwei Querbalken (Schildhaupt und Mitte), Umschrift: ARQVARDI DE . SCHELLENBERC 
- Rückseite: «vber die vogtai ze rainstetten» (14. Jahrh.); «Herman Appts Zu Rainstetten Burgers zu Memingen kauffbrief vmb die vogtey zu 
Rainstetten» (16. Jahrh.); «Anno 
1333» (16. Jahrh.); «Cista I, XII n. 
4» (17. Jahrh.); «3. 16. 
181.» (Blei, 19. Jahrh.); «1071» (blau, modern). Auszug: Büchel, Regesten z. Geschichte d. Herren v. Schellenberg V, Jahrbuch d. Hist. Vereins f. d. F. Liechtenstein 1906 S. 73 n. 829, irriges Datum 20. Juli. Erwähnt: Büchel, Geschichte der Herren von Schellenberg, Jahrbuch d. Hist. Vereins f. d. F. Liechtenstein 1907 S. 80. 1 Marquard II. von Schellenberg-Wasserburg, ehemals Landvogt, letzter Schellenberger im Besitz des Eschnerberges. 2 Reinstetten, onö. von Biberach. 3 Swigger von Mindelberg, von der Burg bei Mindelheim w. von Buch- loe B. 4 Burkard von Ellerbach, Schwiegervater Marquards (III.) von Schellen- berg. 5 Ulrich II. von Schellenberg-Wasserburg. 6 Marquard III. von Schellenberg-Wasserburg. Über ihn Büchel, Ge- schichte der Herren von Schellenberg, Jahrbuch d. Hist. Vereins f. d. F. Liechtenstein 1907 S. 89 - 96. 7 Isenburg bei Horb am Neckar BW.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.