Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
5
Erscheinungsjahr:
1996
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000072629/289/
— 287 — 3 Spanheim, Kr. Kreuznach, Rheinland. 4 Horb am "Neckar BW. 5 Herrenberg BW. 6 Hugo von Bregenz f 1338. 7 Albrecht I. von Werdenberg-Heiligenberg. 8 Hartmann III. von Werdenberg-Sargans, erster Graf von Vaduz. 9 Rudolf IV. von Werdenberg-Sargans, sein Bruder. 10 Zollern = Hohenzollern BW. 11 Schalksburg bei Laufen, sö. von Balingen BW. 233. Rottenburg,1 1331 Juni 22. Graf Rudolf von Hohenberg2, setzt seiner Ehefrau Lyse eine Mor- gengabe von 300 Mark Silbers aus, die er auf seine Burg Werstein3 an- weist und ihr dazu seine Dienstleute, die von Börstingen4 Jung und Alt übergibt. Es siegeln Graf Rudolf von Hohenberg, seine Söhne Albrecht, Rudolf, Hug und Heinrich, Graf Hug von Bregenz,5 Graf Albrecht von Werdenberg? Graf Burkard von Hohenberg der Junge, Graf H art - mann1 und Graf Rudolf9 Gebrüder von Werdenberg- S a r g an s , f« Graf Hartman Graf Rudolf gebrüder / von sante Gans» und « S a n t G a n s »j und Graf Friedrich von Zollern,9 dem Schalksburg10 gehört. Original («uzschrift»,) besiegelt von Johann Graf von Spanheim im Hauptstaatsarchiv Stuttgart B 19. Vormals österreichische Landesteile n. 8. — Pergamentblatt 31,0 cm lang X 22,9, Ii. und re. Rand etwa 1,2 cm frei, untere 12 cm nach n. 232 vom selben Datum. An Pergamentstreifen, der von der Ur- kunde geschnitten und durch einen Schnitt in der Urkunde gezogen und ge- schlungen ist, zwei Stücke des Siegels, rund, etwa 3 cm, dunkelgelb, unten nach re. schiefgestellter Spitzovalschild, zerdrückt, Helmzier im Schriftband wie zwei Hörner, Rest der Umschrift: COI .... PA 
— Rückseite: «Der wideme brief Von dem Grauen Von 
Hanberg» (15. Jahrh.); «Graf Rudolf von Hohenberch Bekhent dass er zu ehesteuer frauwen lisen graf Symons zu Spanheims dochter empfan- gen hab vier tausent pfundt guotter pfentig haller Münz 
dargegen er sie verwie- sen 300 
mark Silbers vf werstain 
1331» (16. Jahrh.); «No. 13 
V. gr. fol. 
52» (17. Jahrh.); «Num: 
2» (17. Jahrh.); «1331» (17. Jahrh.); «Prod.» (18. Jahrh.); «8» (blau, modern).
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.