Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
5
Erscheinungsjahr:
1996
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000072629/262/
— 260 — 21 Hornberg, sw. von Calw BW. 22 Riet in Tannau, osö. von Tettnang. 23 Tölzer I. von Schellenberg, Begründer der schellenbergischen Herr- schaft Kisslegg. 24 Baldegg, Kt. Luzern. 25 Altlandenberg, Gde. Bauma Kt. Zürich. 26 Diessenhofen, Kt. Thurgau. 27 Büttikon, Kt. Aargau. 28 Rosna, Sigmaringen. 29 Klingenberg, Kt. Thurgau. 30 Wagenberg, Kt. Zürich. 31 Tierberg bei Balingen BW. 32 Rüti unbestimmt. 33 Hochschlitz in Pfauhausen, sö. von Esslingen. 34 Sperberseck, ssö. von Kirchheim BW. 35 Stein, Kt. Aargau. 36 Mannsberg bei Kirchheim BW. 37 Unbestimmt. 38 Randegg, Kr. Konstanz. 39 Ehestetten, sw. Münsingen. 40 Neustadt bei Waiblingen, nö. von Stuttgart. 41 Rottenburg am Neckar BW. 209. Ravensburg, 1316 September 12. Heinrich genannt Schütruot sowie Heinrich, Ulrich, Albert und Johann seine Söhne erklären, dass sie mit Willen aller, die es anging, Adelheid, die Tochter der sogenannten Koufwartin und Elisabeth, die Tochter der Mechtild, genannt Bidermennin mit sechs Kindern beiderlei Geschlechts sapit ihren künftigen männlichen und weiblichen Nach- kommen dem Abt und Konvent des Klosters Weissenau1 für drei Pfund Pfennige Konstanzer Münze verkauft haben. Weil die Verkäufer keine eigenen Siegel besassen, wurde die Urkunde auf ihre Bitten vom wak- keren Manne («Strenui 
viri») Marquard von Schellenberg,? Landvogt von Oberschwaben («Marquardus de
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.