Herausgeber:
Karitative Vereine
Erscheinungsjahr:
cop. 1996
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000072004/18/
  
Familienhilfe Balzers 1956 
Erste Bestrebungen zur Gründung von Fa- 
milienhilfen sind in Balzers und in Eschen 
konkret fassbar. In Balzers hatten sich der 
Ortspfarrer Franz Candreia und der Gemeinde- 
rat Emanuel Vogt, selber Vater einer grossen 
Familie, schon mehrfach über die Einrichtung 
einer Hauspflegestelle besprochen, die bei Ge- 
Der derzeitige Vorstand der Familienhilfe Balzers v.l.nır.: 
30 Jahre Verband Liechtensteinischer Familienhilfen 
  
teiligten sich 31 Frauen und zwei Mánner. Das 
Vereinsziel war die Unterstützung von Famili- 
en bei Erkrankung oder bei Geburten. Man 
wollte bewusst keinen Krankenpflegeverein, 
sondern eine Hilfsinstitution, die ,unseren Fa- 
milien im Falle der Erkrankung der Hausfrau 
durch Beistellung einer Pflegerin dient und 
damit einem grossen Mangel in unserer Ge- 
meinde abzuhelfen." 
  
Elfriede Fassold, Präsidentin; Berti Ritter, Vizepräsidentin; Heribert Vogt, Kassier; Nina Büchel, Vermittlerin; Margrit 
Frick, Schriftführerin. 
burten die Mutter vertreten und den Haushalt 
besorgen könnte. Sie luden deshalb am 1. Au- 
gust 1956 mehrere Frauen zu einer Diskussion 
der Frage ein, unterstützt von der damaligen 
Familienfürsorgerin des Roten Kreuzes, Frau 
Jehle, und der Präsidentin des „Wartauer 
Kranken- und Wöchnerinnenpflegevereins“. 
Die Versammlung wurde von zwölf Frauen be- 
sucht, die Idee fand Unterstützung. Am 3. 
August wurden die Statuten und Reglemente 
im Pfarrhof vorbereitet. Am 7. August 1956 
wurde der „Verein Familienhilfe Balzers“ ge- 
gründet. An der Gründungsversammlung be- 
Mit einer Postaussendung und einer Mitglie- 
derwerbung durch die Jungfrauenkongregati- 
on machte der Verein auf sich aufmerksam. 
Am 16. August 1956-zählte er schon 190 Mit- 
glieder. Weil gleichentags das Fürstenpaar die 
Gemeinde Balzers besuchte, wurde die Ver- 
einsgründung der Fürstin gewidmet, die 1960 
das Patronat übernahm. Am 2. September 
1956 fand die erste Mitgliederversammlung 
statt. Vereinspräsidentin wurde Maria Frick, 
Kassier Emanuel Vogt, Aktuarin Maria Ross. 
Seit dem Anfang wirkten neben dem Pfarrer 
auch Maria Büchel, die Hebamme Regina 
a» 
  
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.