Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
22
Erscheinungsjahr:
1996
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000071675/217/
praktizierten Tauschpolitik zusammenhängen. Hier stellt nämlich die Kommune jenen Einwohnern, die keine Bauparzelle besitzen, die aber Landwirtschaftsboden einbringen, im Gegenzug ein Bauzonengrund­ stück zur Errichtung eines Hauses im Baurecht zur Verfügung. Besagte Tauschpraxis dürfte manchen, der keinen Boden sein eigen nennen konnte, dazu animiert haben, Landwirtschaftsboden nachzufragen, um ihn später mit der Gemeinde abzutauschen. Diese Zusatznachfrage dürfte letztlich ein Anziehen der Preise für Freiland nach sich gezogen haben. e) Regional differenzierte Segmentierung des liechtensteinischen Bodenmarktes nach der Art der Flächennutzung Wendet man den Blick von raumordnerischen Vorgaben ab und besieht sich die marktsegmentierende Wirkung der Flächennutzungsart, so zeich­ net sich das in Abbildung 18 wiedergegebene Bild ab. Da die der Graphik Abbildung 18: 5-Jahresmittel der Durchschnittsquadratmeterpreise in den liechtensteinischen Gemeinden nach Nutzungsarten der Grund­ stücke sFr/m2 .0^ SV 
o?  

    

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.