sam mit Christa Mayer tätig. Christa Mayer ihrerseits 
war daraufhin von 1985 bis 1994 alleinige Kinder- 
gärtnerin doch seither wird der Maschlina-Kinder- 
Kindergarten Schule 
  
   
Kindergarten Sand 
garten mit Margrit Schwenzig-Sprenger wieder dop- 
pelt geführt. 
Bald nach der Eröffnung des Kindergartens in der 
Maschlina folgten weitere. Im Tribünenhaus des 
  
24 
Sportplatzes Blumenau wurde 1972 ein Provisorium 
eingerichtet. Hier befand sich die erste Wirkungsstät- 
te von Christa Mayer, welche mittlerweile seit bald 
25 Jahren in Triesen und somit die dienstälteste Kin- 
dergärtnerin der Gemeinde ist. Vom Provisorium 
wechselte sie zunächst ins Sand, wo sie mit Evi Put- 
zer einen neuen, doppelt geführten Kindergarten 
leitete. Während Evi Putzer 1976 wieder aus dem 
Dienst austrat, blieb Christa Mayer bis 1981 im Sand. 
Nachfolgerin von Evi Putzer war Annemarie Kobler- 
Ritter aus Mauren, welche ebenfalls bis 1981 im 
Sand-Kindergarten blieb. Mary Schwizer-Banzer und 
Conny Walch-Frick hiessen darauf für mehrere Jah- 
re die neuen Kindergärtnerinnen. Nach dem Austritt 
von Conny Walch-Frick folgte 1988 schliesslich die 
jetzige Kindergartenleiterin Scholastika Erne und 
Mary Schwizer-Banzer wurde 1993 von Patricia Mül- 
ler abgelöst. 
1972 öffnete neben dem Provisorium beim Sport- 
platz auch ein Kindergarten bei der Volkschule seine 
Tore. Erste Kindergärtnerin dort war Gisela Meier- 
Schwerzler. Ihr folgte im Jahre 1976 Margot Lienard- 
Fehr bis der dortige Kindergartenbetrieb 1980 wegen 
zu geringer Kinderzahlen eingestellt werden musste. 
Die Neueröffnung erfolgte im Jahre 1986 und seither 
kümmert sich Sibylle Hoch um die Kleinen. Obwohl 
die bestehenden vier Kindergärten damals alle Kin- 
der hätten aufnehmen können, entschloss sich die 
Gemeinde aus Gründen der Schulwegsicherheit für 
die Wiedereröffnung des Kindergartens bei der 
Schule. 
In den vergangenen Jahren und Jahrzehnten haben 
neben den genannten Frauen vor allem in jüngerer 
Zeit auch viele Aushilfen für kürzere Zeit in den Kin- 
dergärten gearbeitet und ihren Teil zur Vorbereitung 
der Triesner Kinder auf den Ernst des Lebens beige- 
tragen. Auch wenn sie hier nicht namentlich er- 
wähnt werden, gehören sie dennoch zur Geschichte 
der «100 Jahre Kindergarten in Triesen». 
  
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.