— 67 — 
Gôpung vergeblich verfücht morden fei. Sehr wichtig feien aber 
aud) heute das Bargeld und die Sicherheit. , . 
Der Herr Abgeordnete Marzer machte jobann bie 9Inre- 
gung, e8 jollen mit Riidjicht auf die môglidhe Entivertung der 
Marfen müglichft viele Franfieritempel vermendet merden. Herr 
Dr. Emil Bed antmortete darauf, dag er die Benüßung der 
Sranfiermaldiine um meiteften Umfange {jon bei der erjten 
otterie verlangt habe. Der exfte Entmurf habe überhaupt nur 
granfieritempel vorgejefen, müfrenb im vorliegenden 9frtifel 4 
arfen odèr Franfieritempel vorgejehen feien. Aud) der Re- 
giecung8djef- {chlop jid) bem an, Bemertte jedoch, daß die Uns 
ternebmung Wert darauf lege, Marken zu befommen. 
Gegenüber einer Anregung des Herrn Abgeordneten Bat- 
Liner, einen-Zufjfag aufzunehmen, daß das Land feinerlei Haf- 
tung übernehme, ' fonnte ber jurijtijd)e Berater auf Artifel 11 
vermeijen, melder in Abjaßg 3 bereit die Klaufel enthalte 
„ohne andererfeits irgend eine Haftung zu übernehmen“. Das 
gegen fei er damit einverftanden, in der Bufaterffätung nod 
eine Bejtimmung aufzunehmen. 
Bur weiteren Mbflärung einiger Punkte murde Hierauf 
auf Antrag des Herrn Regierungschefs der Bandrichter Herr 
Dr. Thurnher zur Beratung berufen. Diefer erflärte, das 
Gericht fönne die nächfte Ziehung nicht geftatten, ohne daß für 
die Bezahlung der Treffer Garantie geleiftet merde. Wenn 
jebod) die ZmwangSvermaltung vor der dritten Ziehung‘ aufge- 
hoben merde, jo fabe er nidjt8 bagegen eingumenben. Falls 
nicht: mehr gefpielt mürde, müßte den Spielern das Gelb er- 
ftattet merden, alerding8 nur jenen, melde die Sofe für die 
dritte Kaffe erneuert Haben. Herr Sparfafjaverwalter Thôny 
teilte Hierauf mit, daß von der erften Ziehung noch Fr. 23,000, 
von der zweiten noch Fr. 20,000, übrig geblieben feten. 
Die Beratungen wurden dann in der 9tadjmittagsjiBung 
des ‚gleichen Tages [jortgejeBt. Qerr Dr. Emil Bed äußerte 
die Unffajfung, dap bie Jiehungen der folgenden Rlajjen genii- 
gend gefidjert mdren, wenn bie neue Ge[elfjdjajt mit Fr. 260,000 
jofort beginnen würde. Die Durchführung der angefangenen 
Lotterie wurde vom Herrn Wbgeordneten Gaßner al8 Not- 
wenbigfeit betrachtet. Bevor man die Sache {heitern Ilajfe, 
wollen mir lieber an, den Prozenten nachlafjen. Eine ähnliche 
Muffafiung wurde aud) vom Qerrn Ubgeordneten Marrer vers 
treten, indem er fagte: „Wenn wir aud) für daS erfte Jayr 
feinen Nußen Haben, jo möchte er dochH für die alte Sache 
feine Verpflichtungen.“ . 
  
  
  
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.