Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
19
Erscheinungsjahr:
1994
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000062648/104/
Thomas O. Hüglin Von "Föderation" oder "Konföderation" spricht Althusius direkt nur im Zusammenhang mit einer Erweiterung des Gemeinwesens." Die moderne Unterscheidung von Bundesstaat und Staatenbund vorausneh­ mend, beschreibt er vollständige und partielle Konföderationen nach dem jeweiligen Integrationsgrad: entweder Vollintegration unter einheit­ liches Bundesrecht in allen Teilen, oder Teilintegration mit begrenzter Zwecksetzung und unter Beibehaltung eigenständiger Souveränitäts­ rechte.53 Für den letzteren Fall macht er dann eine bedeutsame Unter­ scheidung zwischen symmetrischen und asymmetrischen Bündnissen. Die ersteren erlauben gegenseitige Hilfe auf der Basis von Gleichheit, in den letzteren steht ein Volk über dem anderen.54 Nur unter Gleichheitsbedingungen aber können Frieden und Freund­ schaft gedeihen.55 Der Hauptzweck föderaler Vergemeinschaftung ist es daher, "notleidenden und bedürftigen Mitgliedern der Universalgemein­ schaft beizustehen und prompte Hilfe zu gewähren".56 Die Gleichheit von Lebensbedingungen, um die es hier geht, ist aber keine absolute (,aequalitas\ denn das würde nur Zwietracht sähen, sondern eine ange­ messene und faire (aequabilitas).57 Hieraus ergibt sich schliesslich noch einmal genauer das Wesen von Subsidiarität in einem föderalen Gemein­ schaftsverband. Autonomie und subsidiäres Selbstbestimmungsrecht der Teileinheiten werden durch die föderale Gliederungsstruktur gewährleistet, insbeson­ dere durch die gesellschaftliche Erweiterung des Föderalismusprinzips in private und funktionale Partikulargemeinschaften mit naturgemäss ähnlicheren und daher konsensfähigeren Interessenslagen. Gleichzeitig 52 Vergleiche aber die ähnliche Diskussion von Städtebünden mit Verweis auf die Schweiz (V. 20-21). 53 Plena ... confederatio est, qua alienum regnum, eiusque regnicolae, vel provincia ... in plenum integrumque jus & communionem regni adsumuntur (XVII. 27); Non-plena confederatio est, qua diversae provinciae vel regna, salvo singulis suo majestatis jure ... se obligant (XVII. 30). 94 Fedus . .. par & aequum ... licet auxilia mutua ... fedus ... impar, quo unus populus altero superior (XVII. 49-50). 55 quo pares, aequo federe in pacem flc amicitiam venirent (ibid.). S<1 Auxilium est, quo, operarum & rerum communicatione, membro consociationis hujus universalis laboranti & indtgenti succurritur, idque prompto auxilio juvatur (XVI. 2). ,7 (VI. 47); Ahhusius bezieht sich hier auf die Lebens- und Standesverhähnisse in der Stadt. Indem 
er die Stadt aber abwechselnd als vollständige politische Ordnung 
(politeuma) und Universalgemeinschaft 
(universitas) bezeichnet (V. 1, 7), wird die allgemeine Absicht durchaus deutlich. 112
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.