en sa 
    
Disentis 
  
101 
Disentis um 1830 in einer Ansicht 
von Bleuler. Disentis/Muster liegt 
1133 m ü.M. an der Verzweigung 
von Lukmanier- und Oberalppass. 
Disentis geht auf die Gründung ei- 
ner Einsiedelei um 700 zurück, vor- 
her war die Gegend unbewohnt 
(desertina). Nebst der Hauptsied- 
lung beim Kloster zàhlt Disentis 
mehrere Weiler (uclauns) und be- 
steht politisch aus 15 Fraktionen 
(vischinadis). 
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.