erteilt hatte, meldete er sich nicht. Insgesamt kandidierten 24 Personen für 
die ausgeschriebenen Stellen an der Kantonsschule.” In einer Aufstel- 
lung über die Bewerber und über ihre gewünschten Fächer vom 20. Okto- 
ber 1835 wird Peter Kaisers Name zwar aufgeführt, er fehlt aber in den 
Rubriken, welche die Wahlfähigkeit des Kandidaten, den Fächervor- 
schlag, die Einladung zu den Prüfungen und die Anstellung betreffen. An 
keiner Stelle und für kein Fach, weder für ein historisches noch ein philo- 
sophisches, wird Peter Kaiser empfohlen. Es wurde ihm im Gegenteil nicht 
einmal die Wahlfähigkeit zugesprochen, ebenso wie er auch keine Einla- 
dung zu den Prüfungen erhielt?! Es wird an keiner Stelle vermerkt, dass 
Peter Kaiser seine Bewerbung zurückgezogen hätte. Man überging ihn 
ganz einfach! Neben dem konservativen Protestanten und Dichter Abra- 
ham Emanuel Fróhlich wurde von den bisherigen Lehrern einzig Peter 
Kaiser nicht wiedergewáhlt?? An seinem 25jáhrigen Amtsjubiláàum am 
3. Januar 1847 als Lehrer der Kantonsschule in Aarau erinnerte Rudolf 
Rauchenstein in einer Rede zurück an die Dreissigerjahre und unterstrich 
dabei ausdrücklich die Verdienste seiner Freunde Peter Kaiser und Abra- 
ham Fröhlich.” 
Trotz der abrupten und undankbaren Verabschiedung von der Aarauer 
Kantonsschule hat Kaiser zu verschiedenen Personen und Freunden auch 
spáter den Kontakt aufrecht erhalten, in erster Linie zu seinen Freunden 
Rudolf Rauchenstein und Fróhlich. Kaiser korrespondierte mit Rauchen- 
stein nachweislich bis mindestens 1862, und dieser hat 1864 den ersten 
grossen Nachruf auf Peter Kaiser mitverfasst. In den Freundesbriefen ging 
es um private Dinge, um Politisches und um die Arbeit. Sie vermittelten 
Lehrer, empfahlen Schüler und tauschten Informationen aus.?* Dass Kai- 
ser die Aargauer Jahre insgesamt als positive Erfahrung wertete, zeigt die 
Rudolf Rauchenstein (1798—1879). 
Altphilologe, Lehrer und Rektor 
der Aargauischen Kantonsschule, 
Ehrendoktor der Universität Basel. 
Freund und Gleichgesinnter Kai- 
sers. 
  
Verlust 
der Stelle 
99 
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.