Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
17
Erscheinungsjahr:
1993
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000058377/46/
Dieter Langewiesche deutsche Nationalstaatsbewegung einzuordnen und das Fürstentum in einen Verfas­ sungsstaat zu verwandeln, ohne die Loyalität zum Fürstenhaus zu lockern oder gar aufzukündigen. In der Frankfurter Nationalversammlung, in der er kein einziges Mal das Won ergriff,59 rechnete er sich dem sog. linken Zentrum zu/0 Wie alle gemässigten Liberalen lehnte er Reform durch Gewalt entschieden ab.41 Veränderungen sollten parlamentarisch beschlossen und durch Zustimmung der Fürsten legitimiert sein. Peter Kaiser war also in seiner Person ein Repräsentant der liberalen Bewegungs­ kräfte seiner Zeit, und deshalb verkörperte er auch den Versuch eines Ausgleichs zwischen den politischen Kräften, denen Liechtenstein ausgesetzt war. Das liess ihm eine politische Führungsrolle zufallen, die er nie angestrebt hatte und die er sofort wieder aufgab, als er auf Widerstände stiess. Letztlich gab es für ihn 1848 auch keine Alternative zum Rückzug aus der aktiven Politik. Wer damals ausserhalb des Staatsdienstes politisch wirken wollte, brauchte Ver­ mögen oder einen Beruf, der politische Freiräume liess. Uber beides verfügte Peter Kaiser nicht.
    

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.