Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
16
Erscheinungsjahr:
1993
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000055861/320/
Hinweise zu den Autoren in mittelalterlicher Rechtsgeschichte). Postgraduate-Studium der Poli­ tikwissenschaft am Institut für Höhere Studien in Wien (1964-65), Research Assistant an der Stanford University in den USA (1965-66), Assistent und Leiter der Abteilung Politikwissenschaft am Institut für Höhere Studien (1966-1978), Studiendirektor am Österreichischen Institut für Internatio­ nale Politik in Laxenburg bei Wien (1979-1981), Habilitation für Poli­ tikwissenschaft an der Universität Konstanz in der BRD (1976), seit 1981 Professor für Politikwissenschaft an der Universität Wien, Institutsvorstand (1986-1988 und seit 1991), zahlreiche Auslandsaufenthalte in den USA und in Frankreich (seit 1989 Directeur des Etudes am Maison des Sciences de l'Homme in Paris). Veröffentlichungen u.a.: Abgeordnete in der Parteiendemokratie, Wien 1968 (gemeinsam mit P. Gerlich). - Österreich im internationalen System, Wien 1983.- Überleben an der Universität. Hochschuldidaktische Erfah­ rungen an der Massenuniversität, Wien 1986 (Herausgeber). - Handbuch des österreichischen politischen Systems, Wien 1991 (Mit-Herausgeber). - Viele Beiträge in deutschsprachigen sowie englischen und französischen, politik- und sozialwissenschaftlichen Fachzeitschriften und Sammelbänden zu den Themenbereichen Aussenpolitik und aussenpolitischer Entschei- dungsprozess, Öffentliche Meinung, Geschichte der Politikwissenschaft etc. Prinz Nikolaus von Liechtenstein, geb. 1947, Studium der Rechtswissen­ schaften an der Universität Wien, Promotion zum Dr. iur. 1973.1973-1974 Research Assistant beim Internationalen Roten Kreuz in Genf; 1975-1976 Rechtspraktikum bei Gericht und Landesverwaltung in Vaduz. Von 1978 bis 1989 Ständiger Vertreter des Fürstentums Liechtenstein beim Europarat in Strassburg, seit 1989 Botschafter des Fürstentums Liechtenstein in Bern. Veröffentlichungen u. a.: Das Fürstentum Liechtenstein und die Schweiz, Schaan 1982. - Liechtensteins Mitgliedschaft im Europarat, in: Liechtenstein in Europa, LPS 10, Vaduz 1984. - Der UNO-Beitritt Liechtensteins in sei­ ner politischen Dimension, in: Norbert Jansen, Liechtenstein und die Ver­ einten Nationen; Vaduz 1991. Kurt W. Rothschild, geb. 1914, Studium der Rechtswissenschaft und Natio­ nalökonomie an der Universität Wien; 1938 Promotion zum Dr. iur.; 1938- 40 Studium der Nationalökonomie und der Politischen Philosophie an der University of Glasgow; 1940 Promotion zum Master of Arts (Economics 351
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.