Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
16
Erscheinungsjahr:
1993
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000055861/236/
Helmut Kramer jahrzehnte in den europäischen Kleinstaaten, insbesondere bei den europäi­ schen Neutralen gebildeten und gewachsenen wirtschaftlichen und politi­ schen Selbstbewusstseins zu verstehen. Die erfolgreiche und selbstbewusste Kleinstaaten-Forschung der 70er Jahre in Europa ist so in einem wesentli­ chen Punkt auch Erfolgs- und Aufstiegsphilosophie, in der die Annahmen der "Realistischen Schule", dass die Kleinstaaten grundsätzlich schwach, verletzbar und gegenüber grösseren Staatengebilden ohne langfristige Chance seien, widerlegt und weitgehend aufgehoben worden sind. Der österreichische Bundeskanzler Bruno Kreisky hat das neue Selbstbewusst- sein der Kleinstaaten in einem Vortrag in Budapest über "Die kleineren Staaten und ihre Bedeutung in der Weltpolitik" im März 1973 - man beachte die Begriffswahl "kleinere Staaten" anstatt "Kleinstaaten" - wie folgt zum Ausdruck gebracht: "Ich behaupte, dass für die Erfüllung der Bedürfnisse der Bürger der Kleinstaat kein 
handicap ist. Ganz im Gegenteil: Die 
Geschichte lehrt uns, dass viele der europäischen Kleinstaaten ihren Bürgern ein höheres Mass an Wohlstand, an sozialer Gleichheit und auch an wirtschaftlicher Sicherheit gewähren konnten. Die Zeit ist endgültig vorüber, wo, um mit (Jakob) 
Burckhardt zu sprechen, die Menschen nur zu etwas Grossem gehören wollen und die Macht das erste Ziel ist, und den Gesamtwillen nach aussen geltend machen wollen den anderen Völkern zum Trotz."15 3. Desiderata für die europäische Kleinstaaten­ forschung in den 90er Jahren Unser im Rahmen dieses Vortrages notwendigerweise geraffter und recht kursorischer Bilanzierungsversuch der Kleinstaaten-Forschung der 70er und der 80er Jahre sollte vor allem deutlich machen, dass es nicht die man­ gelhafte, die nicht ausreichende methodische und theoretische Tragfähigkeit und zu geringe Realitätshaltigkeit der zentralen Hypothesen und Konzepte der Kleinstaaten-Theorie an sich sein kann, die das gegenwärtige Nicht- Anknüpfen an die Kleinstaatenforschung der 70er Jahre, den praktischen Stillstand einer theoretisch ambitionierten und methodisch sophistizierten Kleinstaaten-Aussenpolitik-Forschung in der 2. Hälfte der 80er und der 15 B. Kreisky, Die kleineren Staaten in der Weltpolitik, in: B. Kreisky, Neutralität und Koexi­ stenz, München 1979, S. 165f. 256
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.