Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
16
Erscheinungsjahr:
1993
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000055861/155/
Verfassungsstaat räumliche Auswirkungen haben".69 Als Begründer der modernen politi­ schen Geographie gilt 
F. Ratzel mit seinem Begriff der "Anthropogeogra- phie" (1897), Klassiker der Geopolitik sind 
R. Kjellen (1905) ("Die Geopo- litik ist die Lehre über den Staat als geographischen Organismus oder Erscheinung im Raum") und - umstritten - 
K. Haushofer, ein Vorläufer der NS-Geopolitik, die 1945 zusammenbrach.70 Die Raumforschung begreift als ihr "Gegenstandsgebiet" den "durch die Natur dargebotenen bevölker­ ten und durch das menschliche Wirken veränderten Raum", als ihren "Gesichtspunkt der Betrachtung" dessen "optimale Nutzung und ord­ nende Gestaltung". Verlangt wird vor allem, den Komplex "Raum und Bevölkerung" zu behandeln, d. h. neben der Zahlenrelation "Bevölkerungs­ charakter und Kulturzustand, soziales Gefüge und politische Ordnung". Zu Recht wird eine "richtungsweisende Gesamtkonzeption für die zu erstrebende räumliche Ordnung des Staatsgebietes" angemahnt71. Aus fast unerwarteter Richtung kam jüngst ein einschlägiges Stichwort: Frankreichs Präsident 
F. Mitterrand sprach von einer von ihm gewünschten neuen "Mengenlehre der Geopolitik", wonach im Norden und Osten Europas ein "Zentralkörper" als "solider" Pol bestehen solle.72 bb) Das Normenmaterial Betrachten wir zunächst das Normenmaterial: Es lässt sich aufteilen in jene Rechtstexte, meist des Verfassungsrechts, die den Raum als constituens individuellen, gesellschaftlichen und staatlichen Lebens an sich begreifen, 69 K.-A. Boesler, Art. Politische Geographie, in: Staatslexikon der Görres-Gesellschaft (Hrsg.), Bd. 4, 7. Aufl. 1988, Sp. 540 ff Eine selbst den Juristen provozierende Frage ist die nach dem "genius loci". Historisch ist der Begriff mit Rom verbunden (vgl. Art. Genius in: Brockhaus Enzyklopädie, 19. Aufl., 8. Bd., 1989, S. 300). Ein Lexikon (Meyers Enzyklopä­ disches Lexikon, B
    

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.