In Landesangelegenheiten sind alle 
liechtensteinischen Staatsbürger (Lan- 
desangehórige) und die Landesehren- 
bürger wahl- und stimmberechtigt. 
Das Wahlrecht steht allen liechtensteini- 
schen Frauen und Männern zu, die das 
20. Lebensjahr vollendet und im Lande 
ihren ordentlichen Wohnsitz haben. 
Alle Stimmberechtigten besitzen das 
aktive und passive Wahlrecht; sie kön- 
nen somit wählen bzw. abstimmen und 
auch selbst als Kandidat in ein Amt ge- 
wählt werden. Soweit das Gesetz 
nichts anderes vorschreibt, gelten diese 
Bestimmungen auch für die Wahlen in 
den Gemeinden. 
Vom Wahl- und Stimmrecht ist ausge- 
schlossen, 
— wer kraft des Gesetzes oder rechts- 
kräftiger gerichtlicher Verurteilung im 
Stimmrecht eingestellt ist; 
— wer unter Vormundschaft steht, aus- 
genommen die Bevormundung auf 
eigenes Begehren; 
- wer wáhrend einer Wahl oder Abstim- 
mung wegen eines Verbrechens oder 
eines Vergehens eine Freiheitsstrafe 
verbüsst; 
— wer durch behórdliche Verfügung in 
eine Verwahrungsanstalt oder Arbeits- 
erziehungsanstalt eingewiesen ist, für 
die Dauer dieser Einweisung. 
  
  
  
  
  
  
241 
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.