Das Regierungsge- 
bäude ist Sitz der 
Fürstlichen Regierung. 
Bis 1989 tagte dort 
auch der Landtag. 
Es wurde in den Jah- 
ren 1903-1905 nach 
den Plänen des Wiener 
Architekten Gustav 
Ritter v. Neumann 
erbaut. 
200 
Es geschieht dies durch Einbringung 
von Gesetzesinitiativen des Landesfür- 
sten in Form von Regierungsvorlagen 
(Art. 64). 
In der Regel werden Gesetzesvor- 
lagen von der Regierung vorbereitet 
und als Entwurf dem Landtag vorgelegt. 
Jedes Gesetz bedarf zur Gültigkeit 
neben der Sanktion durch den Landes- 
fürsten auch der Gegenzeichnung 
des Regierungschefs und der Kund- 
machung im Landesgesetzblatt. 
  
6 Verwaltungsaufgaben 
Die Regierung ist die oberste Ver- 
waltungsbehórde. Sie leitet die 
gesamte Landesverwaltung (Art. 78) und 
führt die Aufsicht über die einzelnen 
Amter: das Amt für Auswártige Angele- 
genheiten, die Berufsberatungsstelle, 
das Amt für Berufsbildung, das Amt für 
Briefmarkengestaltung, die Fremden- 
polizei, das Amt für Soziale Dienste, das 
Amt für Gewásserschutz, das Grund- 
  
  
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.