Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
1
Erscheinungsjahr:
1977
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000053938/98/
107 
Innenpolitische Voraussetzungen 
einer liechtensteinischen Außenpolitik 
Hans Brunhart 
Vorbemerkungen zur Einleitung 
I. Der Referent ist weder Politiker noch Diplomat. Er ist nur inso 
fern Fachmann, als er ein Bürger dieses Landes ist. Er bittet daher, 
das Folgende als Gedanken eines solchen und weniger als formulierte 
Postulate und Rezepte aufzufassen. 
II. Man mag mein Vorhaben unter der genannten Voraussetzung als 
wenig nützlich bezeichnen, wenn am Schluß Fragen statt Antworten 
übrigbleiben und wenn die gegebenen Antworten juristische und poli 
tische Eigenheiten unseres Staates nicht in dem vom Praktiker ge 
wünschten Maße miteinbeziehen. Das gedankliche Experiment ist 
jedoch nötig. Aus dieser Erkenntnis erhält auch diese ganze Vortrags 
reihe ihre Berechtigung. Manchem mag dieses Konzept der weiten 
und offenen Grundsatzdiskussion als idealistisch, romantisch, uferlos 
und utopisch Vorkommen. Grundsatzdiskussionen sind dem Praktiker 
a priori verdächtig. Diskussionen über die Zukunft eines Landes ge 
raten unter dem Zwang einer festen, meist unbewußten Gewohnheit 
oft von Anfang an in eine bestimmte Perspektive, von der man mit 
größter Selbstverständlichkeit armimmt, sie sei die einzig vernünftige 
— nämlich die praktische. Und Fragen, auch Fragen an Liechten 
stein, auf die gefährliche Antworten möglich sind, sollte man gar 
nicht erst stellen. So unterbleiben mitunter die wichtigsten Diskussio 
nen. — Der Suche nach dem Kompromiß, dem liebsten Kind der Po 
litik, sollte eine Phase der Grundsatzdiskussion vorangehen. Vor der 
Frage nach der Realisierbarkeit, sollte die Frage nach dem Sinn 
stehen. 
Freilich, Diskussion darf nicht im luftleeren Raum stattfinden, sie hat 
von objektiven Voraussetzungen auszugehen. Eine objektive Voraus 
setzung einer Diskussion über Außenpolitik ist etwa, um auf das 
Thema zurückzukommen, das Gewicht Liechtensteins im internatio 
nalen Raum. Dieses bestimmt sich aus verschiedenen Faktoren. Ich 
möchte mich vorerst auf einen einzigen, aber auffälligen, beschränken. 
III. Dieses Referat wird in einem Lande gehalten, dessen Größe mit 
160 km 2 besser als Kleinheit bezeichnet wird. Auf einer politischen 
Karte Europas, dies sogar im Schulkartenformat, fristet Liechtenstein
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.