5. SCHULE 
Die Volks- 
schule in 
Schaan. Er- 
baut anno 1842 
  
Kranke und Hilfebedürftige fanden hier Pflege 
und Obhut. Mit dem Mutterhaus der Barmherzigen 
Schwestern in Zams (Tirol) wurde vertraglich: 
vereinbart, dass neben 2 Lehrschwestern für 
die Volksschule, weitere 2 Schwestern als Pfle- 
ge- und Hauspersonal in die Armenanstalt ver- 
pflichtet wurden. 
Als Armen- und Gemeindearzt praktizierte Dr. med. 
W. Schlegel aus Vaduz. 
Kurz nach der Eróffnung der Armenanstalt brach 
im Jahre 1872 eine Typhus-Epidemie aus. Viele 
Kranke, darunter 12 Schüler, mussten in der Ar- 
menanstalt in Pflege génommen werden. 
Die Anfänge eines geordneten Schulbetriebes lie- 
gen um die Jahrhundertwende des 18. und 19. Jahr- 
hunderts. Die Schülerzahl wuchs und es machte 
sich ein Schulhausbau im Jahre 1842 notwendig. 
Bekannt ist, dass die Gemeinde làngere Zeit dem 
Altlehrer Wanger Lorenz Hs.Nr. 187 Miete und 
Unterhalt für das Schulzimmer in dessen Haus be- 
zahlte. 
  
  
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.