Einleitung 
Von den ersten Jahren des Beste- 
hens eines Ehrentages für das 
Alter in Vaduz sind schriftliche 
Unterlagen nur sehr spärlich vor- 
handen. Am ehesten sind noch 
Fahrtberichte in den Landeszei- 
tungen zu finden. Diese Berichte 
wurden von Teilnehmern oder 
noch häufiger von Teilnehmerin- 
nen am Ausflug veröffentlicht. 
Sie scheinen aber auch nicht 
jedes Jahr in der Presse auf. Wie 
es zur Gründung der Aktion 
kam, geht aus einer Ansprache 
von Bürgermeister Arthur Kon- 
rad hervor, die er zum 25-jährigen 
Jubiläum im Vaduzer Saal hielt. 
Er führte dabei unter anderem 
aus: 
? Vor 25 Jahren ist am Stamm- 
tisch im Real die Idee zur Durch- 
führung eines Tages «Ehre dem 
Alter» geboren worden. Fünf 
Idealisten, Dr Willy Ospelt, 
Adolf Real, Hans Verling, Hans- 
Egon Wolf und Otto Hoch, der 
leider diesen heutigen Tag nicht 
mehr mit uns feiern kann, haben 
diese Idee dann auch gleich in die 
Tat umgesetzt. Autofahrer wur- 
den angeschrieben, Geld wurde 
zusammengebettelt | und so 
konnte vor 25 Jahren zum ersten 
Ausflug nach Gatlei (alt) gestar- 
tet werden. Jahr für Jahr fand die- 
ser Anlass bei unseren Seniorin- 
nen und Senioren vermehrt 
Anklang. 1968 übergaben die 
Gründer diese Aufgabe dem der- 
zeitigen Komitee mit Emil Hem- 
merle, Kurt Negele, Engelbert 
Schreiber, Hans Seger (Linden- 
wirt) und Hermann Verling, dem 
als Vertreter der Gemeinde seit 
einigen Jahren auch Vizebürger- 
meister Werner Verling ange- 
hórt. Mit der Zeit wurde dieser 
Anlass so populár, dass vom Pri- 
vatauto auf Busbetrieb umge- 
stellt werden musste und auch 
die Kosten sich entsprechend 
erhôhten. In dieser Situation 
sprang die Gemeinde ein und seit 
1978, werden die Auslagen von 
der Gemeinde getragen. Eine 
bewährte Lôsung und gerechtfer- 
tigte Investition, wie die letzten 
Ausflüge es bewiesen haben. Ich 
môchte den Initianten wie auch 
dem Komitee im Namen der 
Gemeinde für ihre uneigennüt- 
zige Arbeit den herzlichsten 
Dank aussprechen.” 
Vom Gründungskomitee leben 
heute noch die Herren Adolf Real 
und Hans-Egon Wolf. Die übri- 
gen Mitglieder des ersten Komi- 
tees, nämlich die Herren Otto 
Hoch, Hans Verling und Dr. 
Willy Ospelt, sind gestorben. Das 
Komitee bestimmte nie einen 
Vorsitzenden und vergab auch 
keine anderen Chargen. Die 
anfallenden Arbeiten wurden 
einvernehmlich aufgeteilt. Ein- 
geladen wurden vorerst alle 70- 
jährigen und älteren Einwohne- 
rinnen und Einwohner von 
Vaduz. Persönlich eingeladen 
wurden jeweils die Geistlichkeit 
und der Bürgermeister. Die übri- 
gen Einladungen erfolgten mit- 
tels Karten mit angehefteter Teil- 
nahmebestätigung, die dem 
Komitee zurückgeschickt werden 
mussten. Die Karten liess das 
Komitee drucken, adressierte 
und versandte sie. Dem gingen 
aber andere Vorbereitungsarbei- 
ten voraus. Als erstes musste das 
Fahrtziel festgelegt werden.Am 
Reiseziel musste ein Hotel oder 
Restaurant vorhanden sein, das 
über einen genügend grossen 
Raum verfügte, um die doch 
stattliche Teilnehmerschar ver- 
köstigen zu können. Vom aus- 
gewählten Restaurantbetrieb 
wurden jeweils Menuvorschläge 
eingeholt. Ebenfalls musste das 
Reisedatum abgesprochen wer- 
den. Meist war das Komitee auch 
für die Saaldekoration, wie Tisch- 
fähnchen, Blumen usw. zustän- 
dig. Ebenso wurde eine even- 
tuelle musikalische Umrahmung 
5 
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.