1978 Mainau 
Frohgemut fuhren die 142 Teil- 
nehmer, begleitet von 4 Trachten- 
mädchen, 2 Samaritern und 6 
Komiteemitgliedern mit drei 
Autobussen nach Rorschach. 
Dort stieg die Reisegesellschaft 
auf das Motorschiff «St. Gallen» 
um, auf welchem während einer 
Seerundfahrt vorbei an Langen- 
argen — Friedrichshafen — 
Immenstaad — Meersburg ein 
ausgezeichnetes Mittagessen ser- 
viert wurde. Dabei schweiften die 
Blicke der Reiseteilnehmer doch 
öfters ab zu den schönen Orten, 
  
den Wäldern und Bergen, die das 
«Schwäbische Meer» säumen. 
Und alles lag in herrlichem Son- 
nenglanz. Um 13.30 Uhr war 
Ankunft auf der Insel Mainau, 
wo zwei Stunden zur Verfügung 
standen, die Blumenpracht zu 
bewundern, Kartengrüsse zu 
schreiben und auch ein Gläschen 
zu genehmigen. Um 15.30 Uhr, 
also schön programmgemäss, 
nahm wieder das Schiff die 
Gesellschaft auf zu einer unver- 
gesslichen Seefahrt. Immer wie- 
Samstag, den 16. September 
der erregten die Landschaften am 
Ufer die Bewunderung der froh- 
gelaunten Gäste. Und dann wur- 
den noch eine währschafte Brat- 
wurst und Getränke angeboten, 
so dass man keinen Hunger mehr 
verspürte, bis alle Betagten an 
diesem herrlich schönen Tag, von 
Rorschach aus wieder in den Rei- 
sebussen, in Vaduz eintrafen. 
Dieser Ehrentag stand wieder 
unter dem Patronat der 
Gemeinde Vaduz. Der Gemein- 
derat und Bürgermeister Hilmar 
Ospelt, der der Gesellschaft die 
Ehre der Begleitung gab, durften 
des Dankes aller sicher sein. Zu 
vermerken bleibt noch, dass am 
Ausflug drei Generationen teil- 
nahmen: Frau Hanni Verling, 
geb. 24.11.1883, Rudolf Verling, 
geb. 19.4. 1909 und Gemeinderat 
Werner Verling als Delegierter 
der Gemeinde im Komitee «Ehre 
dem Alter». 
Schloss Mainau 
bei herrlichem Wetter 
43 
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.